Archiv der Kategorie: Aktuelles / News / Actual

„SAN FRANCISCO – JAHR 2018“ in der Kunststadt Mülheim Ruhr

Der Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR) hat auf seiner Mitgliederversammlung das Jahresprogramm für 2018 verabschiedet.

SAN FRANCISCO-JAHR 2018 in der Stadt Mülheim an der Ruhr

2018 findet in der deutschen Stadt Mülheim an der Ruhr das „SAN FRANCISCO-JAHR 2018“ statt.

Aliv Franz, Collage "SF Stadt der Veränderung 2018"
Aliv Franz, Collage „SF Stadt der Veränderung 2018“

„SAN FRANCISCO VISITING“

Mit dem Titel „SAN FRANCISCO VISITING“ finden in der Galerie an der Ruhr ganzjährig Künstleraustausch, Ausstellungen, Performances und Workshops als Hommage an die „Stadt der Veränderung“ statt.

Impulse können auch aus den Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Hippie-Bewegung ausgehen, die noch bis Ende 2017 stattfinden und auch in das Jahr 2018 ausstrahlen. Aber auch aktuelle Entwicklungen werden aufgegriffen. Dass San Francisco bisher in Deutschland keine Partnerstadt gefunden hat (die Gespräche mit der Stadt Kiel sollen im September abgeschlossen werden)  kommt uns aktuell zugute:

Viele Künstler aus der „City by the Bay,  Fog City,  aus Frisco,  San Fran“ wollen einmal in Deutschland ausstellen, da bietet sich die Kunststadt Mülheim im Herzen der Rhein-Ruhr-Region in idealer Weise an.

Der Wettbewerb für das Ausstellungsplakat läuft bereits – Künstler*innen, deren Herz für die „Stadt der Veränderung“ schlägt werden um Vorschläge für das Jahresprogramm gebeten.

Stadt der Veränderung

San Francisco hat sich seit der legendären Hippie-Zeit stark verändert – südlich der Market Street, die als eine der wenigen Straßen quer verläuft, liegt der Stadtteil Soma (South of Market), bekannt für seine Galerien und Kunstaktivitäten.  Wie auch in anderen Weltstädten wurden aus ehemaligen Kunstorten mondäne Quartiere – heute finden sich Top-Adressen der amerikanischen Wirtschaft in dem Stadtviertel. Aber auch in anderen Teilen der Stadt hat sich wieder eine neue Kunstszene gebildet, die vielleicht Keimzelle einer neuen Bewegung sein kann.

Nach dem erfolgreichen Start ins „Pollock Jahr 2017“ in der Stadt Mülheim wird mit einer deutlichen Ausweitung der künstlerischen Aktivitäten in der quirligen Kunststadt an der Ruhr gerechnet.

JACKSON POLLOCK BESTIMMT DAS KUNSTJAHR 2017 – STADT MÜLHEIM AN DER RUHR

Eröffnung Pollock-Jahr 2017 mit Alejamdro Scasso (li.) aus Buenos Aires mit Ivo Franz, Galerist RUHR GALLERY MUELHEIM

Jackson Pollock war ein einflussreicher US-amerikanischer Maler, und die führende Kraft hinter der abstrakten Expressionistenbewegung in der Kunstwelt. Während seiner kurzen Lebenszeit genoss Pollock Ruhm und Berühmtheit.

Am 28. Januar 2017 wäre er 105 Jahre alt geworden.

Die Kunststadt Mülheim steht im Kunstjahr 2017 ganz im Zeichen von Jackson Pollock. Das ganze Jahr über wird das Thema in Ausstellungen, Ateliergesprächen und Art-Performances verarbeitet und inszeniert. Eine Workshopreihe ergänzt das Programm.

Einladung_Vernissage_7.Mai_2017_16.00h_Galerie-an-der-Ruhr_Muelheim_Ruhrstr.3_JACKSON_POLLOCK_VISITING

"Blaue Begegnung" im Foyer der Ausstellungshalle
„Blaue Begegnung“ im Foyer der Ausstellungshalle

3 Künstlerinnen treffen den Zeitgeist im Pollock-Jahr 2017:

FIG(ürlich) INT(erieur) ABS(trakt) – das steckt hinter dem Titel der nächsten Ausstellung im Pollock-Jahr in der Stadt Mülheim an der Ruhr, die in der Galerie an der Ruhr in der Stadtmitte gezeigt wird. Junge zeitgenössische Kunst zum Erleben und Erwerben.

Die Ausstellung ist während der Besuchzeiten und nach Vereinbarung bis zum 30. Juni 2017 in der Ruhrstr. 3 zu sehen. Kostenlose Führungen für Gruppen nach Vereinbarung unter 0157 3629 5489 (Galerieleitung RUHR GALLERY MUELHEIM).

Sonderöffnungszeiten bis 30.06.2017: Samstags 14-18 h und Sonntags 11-17 h !

Im September 2017 wird außerdem Theater im Nedelmannhaus geboten.

jackson_pollock_visiting_plakat_galerie-an-der-ruhr-ruhrstr-3_gestaltet_von_klaus_heckhoff_mini
Ankündigungsplakat, gestaltet von Klaus Heckhoff

ART-PERFORMANCE – ART – EXHIBITION IM POLLOCK-JAHR 2017

28.01.2017 – 18. Dezember 2017

KRAUSEKRAUSE-AUSSTELLUNG_RUHR-GALLERY_MUELHEIM_Galerie-an-der-Ruhr
JACKSON POLLOCK VISITING 2017 Kunstort Nedelmannhaus Ruhrstr. 3 / Ecke Delle – Ruhranlage – Stadtmitte Mülheim an der Ruhr

Ort: Nedelmannhaus · Ruhrstr. 3 / Ecke Delle – Ruhranlage · 45468 Mülheim an der Ruhr

Begehbarer Pollock in der Galerie an der Ruhr

Projektion eines Werkes von Pollock in einen Raum – Ziel: der Betrachter wird Teil dieses Kunstwerks. Eine Idee ist die Installation einer begehbaren Kugel – ein solches Projekt wurde schon einmal von dem Mülheimer Architekten Dirck Lietke für einen Kunstsammler realisiert.  Auch eine Lösung mit LED und Beamern wird derzeit untersucht.

LINK ZUM KUGELPROJEKT HIER:

Titelbild: Homage an Pollock von Kurt Walter Otto (KWO, Ring 64), Köln 1962 – aus der Privatsammlung der Galerie an der Ruhr, Mülheim

#Pollock  #JacksonPollockAlive  #Kunststadt

Im Pollock-Jahr 2017: Nord- und Südamerika in der Galerie an der Ruhr im Kunstgebiet Rhein Ruhr

Mit zwei Highlights werden die Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhaber aus dem Kunstgebiet Rhein Ruhr ab November 2016 bis Ende Januar 2017 verwöhnt und erfreut:

Zunächst findet die Ausstellung MEXIKO 8 statt (siehe Terminvorschau November).

Im Dezember 2016 kommt Alejandro Scasso aus Buenos Aires in die Galerie an der Ruhr. Er  stellt vom 4. bis 24. Februar 2017 dort aus und arbeitet im Gastatelier von Aliv Franz im Seitenflügel des Atelierhauses.

Ergänzung vom 20. Februar 2017 zur Ausstellung

Die Ausstellung, die bis Mitte Februar bereits über 600 Besucher begeistert hat, ist danach in der grünen Stadt Essen zu sehen.

Werk aus 2016 von Alejandro Scasso aus Buenos Aires in der Galerie an der Ruhr, Mülheim, ALemania
Werk aus 2016 von Alejandro Scasso aus Buenos Aires in der Galerie an der Ruhr, Mülheim, ALemania

VERNISSAGE 4. Februar 2017 um 18:00 Uhr – Eintritt frei – SAVE THE DATE !

Alejandro Scasso (Foto Susanne Franz, Argentinisches Tageblatt)

Alejandro Scasso (Foto Susanne Franz, Argentinisches Tageblatt)

ARGENTINIEN ZU GAST IM KUNSTGEBIET RHEIN RUHR

Den Kontakt vermittelte Susanne Franz, die in Buenos Aires seit vielen Jahren den Blog „KUNST IN ARGENTINIEN“ – „ARTE EN ARGENTINA“ schreibt. Sie arbeitet  u.a. für das Argentinische Tageblatt und niemand kennt die Kunstszene Argentiniens besser als sie.

Die Webseite des Künstlers hier zum reinschnuppern:

#Scasso #Ruhrgallery #Ruhrgalerie #Mülheim # Ruhrgebiet

KRAUSEKRAUSE AUSSTELLUNG MÜLHEIM 2. bis 30. September 2016

KRAUSEKRAUSE AUSSTELLUNG MÜLHEIM 2. bis 30. September 2016

Der_Kuenstler_KRAUSEKRAUSE-re._mit_Ivo_Franz_vor_der_RUHR-GALLERY-MUELHEIM_Foto_Manfred_Dahmen
Vor dem Eingang zur KRAUSEKRAUSE-AUSSTELLUNG-MÜLHEIM Gerhard Leo Paul Krausekrause (re.) mit Alexander-Ivo Franz

Seine Spezialität ist die „spriwitziodrastische“ Betrachtungsweise:

spritzig, witzig, ironisch, drastisch !

Der Maler und Bildhauer Gerhard Krausekrause (re) erläutert das Werk
Der Maler und Bildhauer Gerhard Krausekrause (re) erläutert das Werk „Das Gesicht hätte ich früher gebraucht“ – es könnte einen „Wistleblower“ darstellen – bei der Vernissage am 2. September 2016 in Mülheim

Der Düsseldorfer Maler und Bildhauer Krausekrause lebt und arbeitet in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr.  10 großformatige Werke sind in der Zeit vom 3. bis 30. September 2016 jeweils Do-So 15:00 h bis 17:30 h zu sehen – auch nach Vereinbarung zu anderen Terminen (Eintritt frei).

Krausekrause , auch Meisterschüler von Clemens Pasch studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie. In der Düsseldorfer Kunstszene ist er als Macher des „KULTUROFENS“ noch in bester Erinnerung.

Gerhard Krausekrause Galerie-an-der-Ruhr
Gerhard Krausekrause als Gastkünstler im Amt für weiterbildende Fantasie in der Galerie-an-der-Ruhr (Amtsleiter Manfred Dahmen)
PICASSO_IN_MUELHEIM_Bildausschnitt_Krausekrause_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Foto_by_Ivo_Franz-300x225
Ausschnitt aus der Werkreihe „Gesellschaftskritische Komödie des 21. Jahrhunderts“ von Krausekrause: „Picasso liegt im Boxring“
KRAUSEKRAUSE_in_der_GALERIE-AN_DER_RUHR-RUHR-GALLERY,MUELHEIM-2016
Ankündigungsplakat – Vernissage 2. September 2016 Beginn 18:00 Uhr Ruhrstr. 3 in Mülheim
KRAUSEKRAUSE-AUSSTELLUNG_RUHR-GALLERY_MUELHEIM_Galerie-an-der-Ruhr
KRAUSEKRAUSE-AUSSTELLUNG in der RUHR-GALLERY-MUELHEIM, Galerie-an-der-Ruhr in der Ruhrstr. 3 / Ecke Delle

Über die Interpretation „Whistleblower“ KRAUSEKRAUSE IN DER GALERIE AN DER RUHR:

 

Über 300 Besucher im neuen KUNSTBAHNHOF MÜLHEIM RUHR

Über 300 Besucher im neuen KUNSTBAHNHOF MÜLHEIM RUHR

Ausstellung läuft noch bis zum 3. Juli 2016 in der Kunststadt Mülheim

Über 300 Besucher bei der Ausstellung KONTRAPUNKT im Kunstbahnhof Mülheim in der Galerie an der Ruhr, Ruhrstr. 3
Über 300 Besucher bei der Ausstellung KONTRAPUNKT im Kunstbahnhof Mülheim in der Galerie an der Ruhr, Ruhrstr. 3
Bürgermeisterinnen Margarete Wietelmann, Mülheim und Karin Meincke,Krefeld
Bürgermeisterinnen Margarete Wietelmann, Mülheim und Karin Meincke, Krefeld besuchten die Galerie an der Ruhr

Die Erste Bürgermeisterin Margarete Wietelmann eröffnete die Ausstellung im Kunst-Bahnhof des Mülheimer Kunsthauses in der Ruhrstr.3 / Ecke Delle und konnte ihre Amtskollegin Bürgermeisterin Karin Meincke aus der Nachbarstadt Krefeld und Heinz-Werner Czeczatka-Simon, einen der Mülheimer Bezirksbürgermeister neben vielen Kunstinteressierten begrüßen.

Der Mülheimer Fotograf Ralf Raßloff stimmte in die Ausstellung ein und Dr. Martin Strathmannerläuterte Details und Techniken der über 80 Arbeiten.

Bei strahlendem Wetter konnten viele Besucher auch die derzeit in der Galerie an der Ruhr laufende Kunstausstellung „Die Flämische Seele“ , die Ausstellung der Mülheimer Kunsthauskünstler in der Belle Etage und die 8 Künstlerateliers im Hause bewundern. Die Kunstmalerin Jutta Dammers-Plaßmann feierte in ihrem neuen Atelier ihr Debüt in der Kunststadt Mülheim und fühlte sich im Kreis der Mülheimer Kunstinteressierten sehr wohl. Bis in den späten Abend wurden angeregte Gespräche geführt.

Die Kunstmalerin Jutta Dammers-Plaßmann ist neues Mitglied der Mülheimer Künstlergemeinschaft in der Galerie an der Ruhr, Ruhrstr. 3
Die Kunstmalerin Jutta Dammers-Plaßmann ist neues Mitglied der Mülheimer Künstlergemeinschaft in der Galerie an der Ruhr, Ruhrstr. 3
Ausstellung im Kunstbahnhof Mülheim in der Galerie an der Ruhr 11"Neue Mülheimer Künstler"
Ausstellung im Kunstbahnhof Mülheim in der Galerie an der Ruhr 11″Neue Mülheimer Künstler“

Die Ausstellung mit Arbeiten von Renate Beckmann, Anna-Maria Früh, Michael Jansen, Britta Knappmann, Marlene Lehmkuhl, Uwe Linneweber, Ursula Poths, Barbara Rüth, Klaus-Dieter Stalleicken, Dr. Martin Strathmann und Klaus Wagner. ist noch bis zum 3. Juli 2016 in der Galerie an der Ruhr zu sehen, danach wandert sie in die VHS auf die andere Seite der Ruhr.

Ruhrstraße / Ecke Delle Anlieferung der Lok 1971 "Zillertalbahn" in Mülheim keine 10 Meter vom "KUNSTBAHNHOF MÜLHEIM" entfernt
Ruhrstraße / Ecke Delle Anlieferung der Lok 1971 „Zillertalbahn“ in Mülheim keine 10 Meter vom „KUNSTBAHNHOF MÜLHEIM“ entfernt

Offene Ateliers in der Ruhrstraße 3 in Mülheim

Artists-Workshop-J.H.Block_Nedelmannhaus_Ruhr-Gallery-Muelheim-Germany
Blick in eins der 8 malerischen Künstlerateliers in der Ruhrstr. 3 in Mülheim: HIER ENTSTEHT KUNST !

Den Tag der Offenen Ateliers nutzten viele Besucher auch, um sich die Räumlichkeiten des historischen Stammhauses der Tengelmann-Gruppe und das Wohnhaus der Mülheimer Unternehmerpioniere Ludwig Lindgens und Wilhelm Schmitz-Scholl aus nächster Nähe zu besichtigen. Ihre Ateliers hatten geöffnet: Heidi Becker, Jutta Dammers-Plaßmann, Brigitte Zipp, Jürgen Heinrich Block (vertreten durch Ute Eul), Manfred Dahmen, Dov Davids, Aliv Franz und Lukas Benedikt Schmidt (auch gern genannt Arbeitsgemeinschaft Neue Mülheimer Künstler –  ANMK).

Gruppenbesichtigungen können unter der Rufnummer 0157 3629 5489 angemeldet werden.

Märzausstellung 2016 der MÜLHEIMER KUNSTHAUS-KÜNSTLER im Nedelmannhaus in der Galerie an der Ruhr

Märzausstellung 2016 der MÜLHEIMER KUNSTHAUS-KÜNSTLER im Nedelmannhaus in der Galerie an der Ruhr – GEGENWARTSKUNST – CONTEMPORARY ART

Traditionsgemäß stellen die Mülheimer Kunsthauskünstler ihre aktuellen Arbeiten in jedem Frühjahr in der Galerie an der Ruhr aus.

Nedelmannhaus_in_Muelheim-Galerie-an-der-Ruhr
Nedelmannhaus in Mülheim Galerie-an-der-Ruhr

 

Heidi Becker, Brigitte Zipp, Jürgen Heinrich Block, Manfred Dahmen, Doc Davids und Aliv Franz haben das Kunsthaus liebevoll verwandelt und freuen sich auf die Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhaber aus dem Kunstgebiet Rhein – Ruhr.

Gruppenführungen nach Vereinbarung.

Doc Davids im Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3

 

Mülheimer Kunsttage 2015 – Tage der Installationen und Glasplastiken mit Doc Davids – Impressionen der Veranstaltung in der Galerie an der Ruhr in Mülheim

Webseite von Doc Davids im Jahr 2017
Webseite von Doc Davids im Jahr 2017

Video des WDR: Doc Davids in seinem Atelier in der Galerie an der Ruhr

Lageplan-Galerie-an-der-Ruhr-RUHR-GALLERY-MUELHEIM_Ruhrstr.3_Ecke_Delle_Ruhranlagen
Das Atelier von Doc Davids befindet sich im historischen Nedelmannhaus in der Ruhrstr. 3 in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr

„artistic seed“ mit Jürgen H. Block in der Galerie an der Ruhr (bis 03/2017)

artistic seed mit Jürgen H. Block in der Galerie an der Ruhr – Programm für Schulen im Kunstgebiet Rhein – Ruhr 

Mitglieder_der_Kuenstlerkolonie_Muelheim_an_der_Ruhr_Heidi_Becker_und_Juergen_Heinrich_Block_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Foto_by_Ivo_Franz
Jürgen H. Block mit Heidi Becker im Projektraum „artistic seed“

 

KlimaKunstSchule ist ein Programm von BildungsCent e.V.
Das Programm ermöglicht Schülergruppen aus der Region die Teilnahme an einer „artistic seed“:  Durch ihre eigene künstlerische Auseinandersetzung mit dem Klimawandel inspirieren Künstlerinnen und Künstler wie der Mülheimer Jürgen H. Block zu eigenen Ideen und Projekten. Die artisitc seeds sind Kunsterlebnis, Workshop und Inszenierung zugleich.

KlimaKunstSchule wird vom Bundeministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert.
BildungsCent e.V. setzt mit seinen verschiedenen Programmen seit 2003 Impulse in Schulen und begeistert für eine neue Lernkultur.

Die Galerie an der Ruhr ist Programmpartner und Unterstützer

OFFENE_ATELIERS_IM_KUNSTHAUS_MUELHEIM_RUHRSTR.3_Foto_by_Ivo_Franz
Kunstförderung im Atelierbereich der Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY MÜLHEIM

Logo BildungsCent

Logo KlimaKunstSchule

Link zum Internetauftritt BildungsCent e.V. /  KlimaKunstSchule

 

Erdwächter

Jürgen H. Block, Mülheim an der Ruhr

Sie haben ein Auge auf uns. Die Erdwächter von Jürgen H. Block sind nicht nur Kunstwerke, die in aller Welt gezeigt werden. Sie sind zugleich lebendige Erinnerung daran, dass der Planet Erde mehr ist als eine Ressource, die ausgebeutet werden kann: Sie ist unser Lebensraum, den es zu bewahren gilt. Für seine Arbeiten arrangiert Jürgen H. Block kleine Stücke aus Tonschiefer, sog. Augensteine. Unikate, nach denen er lange sucht und um die er mystische Wesen entstehen lässt. Gemalt mit unbehandelten Erden, die er auf seine Reisen zusammengetragen hat. Im Rahmen von KlimaKunstSchule sind Schülergruppen eingeladen, einen Tag lang in der Galerie an der Ruhr an eigenen Erdwächtern zu arbeiten und auf einer abendlichen Vernissage zu präsentieren.

Eröffnung der Erdwächterausstellung im NRW-Landtag von Jürgen Heinrich Block (li.) hier v.l. mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Galerieleiter Alexander-Ivo Franz, RUHR-GALLERY-MÜLHEIM, Dirk Schneider, Stadt Mülheim und Jürgen Bolz vom Mülheimer Kunstverein (Foto: Nicole Gdawietz)

Die Sprache seiner Werke wird auf der ganzen Welt verstanden. In Kopenhagen und Beijing, in New York oder auf Sardinien – dieErdwächter sind auf vielen Kontinenten zu sehen. Jedes Werk mit einer ihm eigenen Aura. Ihren Ursprung haben sie in Mülheim. Dort lebt und arbeitet Jürgen H. Block als Bildender Künstler.

 

RUHRTRIIIENNALE 2015 startet am 15. August 2015

_TRIIIENNALE_RUHR_TRIENNALE_14.08.bis20.09.2015_Foto_by_Ivo_Franz_Galerie-an-der-Ruhr-ART-TALK-AND-TOUCH
Ankündigung der RUHRTRIENNALE 2015 in der Kulturstadt Brügge

Festival der Künste
Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installation, Musik
14.08. – 26.09.2015

 

Die Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY MÜLHEIM ist mit einer Exkursion zu den Highlights im Rahmen der Reihe „ART TALK AND TOUCH“  vertreten.

Anmeldungen via E-Mail oder telefonisch bei der Galerieleitung unter 004915736295489.

 

RUHRie ART – Ausstellung in Mülheim gekrönt von Benefiz-Versteigerung

RUHRie ART – Ausstellung in Mülheim gekrönt von Benefiz-Versteigerung

BEITRAG IM RAHMEN DER EXTRASCHICHT AM 20. Juni 2015 im Ruhrgebiet  . Ausstellung läuft bis zum 22. Juni 2015 in Mülheim, Ruhrstr. 3

Notiz für Ihren Mülheimer Kunstkalender

Mit der Vernissage am 17. Juni 2015 in der Galerie an der Ruhr konnten die Mülheimer Kunstliebhaber den Höhepunkt der Kunstaktion „KULTUR-BEUTEL“ des Rotary Clubs Uhlenhorst erleben – ins Leben gerufen von Präsident Peter Schnatmann.

_Arbeit_von_Paul_Otto_zur_RUHRie-ART-2015_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Foto_Ivo_Franz
Paul Otto integrierte den „Kultur-Beutel“ in seine Arbeit zur Ausstellung RUHRie ART 2015 in der Galerie an der Ruhr

Die Jury, Ruhrgebietskünstlerin Ursula Verhar und ihr Künstlerkollege Harald Schmitz-Schmelzer wählten aus über 50 Positionen 5 Preistäger.

_1.Preis_Arbeit_von_Karl_Spanke_zur_RUHRie-ART-2015_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Foto_Ivo_Franz
1.Preis: Arbeit von Karl Spanke zur RUHRie-ART-2015 in der Galerie-an-der-Ruhr

Der erste Preis ging an Karl Spanke 1), den 2. Preis erhielt Melanie Bolks, künftige Präsidentin der Rotary Clubs Uhlenhorst, der 3. Preis ging an Sabine Willeke-Kerkoff. Sonderpreise bekamen Alexander Hufnagel  1) (Titelbild) und Helene De Jong.

Folgende Teilnehmer an der Aktion Kultur Beutel stellen in der Galerie an der Ruhr  / RUHR GALLERY MÜLHEIM aus:

Melanie Bolks, Familie Donner, Ralf Esser, Robert Gerlach, Heike Gothe, Ilse Hausmann, Annette und Thomas Hesselmann, Frank Hoffmann, Sven Hower, Alexander Hufnagel, Dominique Lindner und Heinz Otto, Klaus Matkey, Wolfgang Messing, Familie Miller, Rainer Minzenbach, Birgit und Peter Möhlenbeck, Lothar Oelert, Mark Oelmann, Paul Otto, Annette Pittnauer, Monika und Jürgen Sardemann, Ralf Scherello, Peter Schnatmann, Beate und Frank Schulze, Karl Spanke, Peter Staab, Jobst Strickhausen, Ralf Teichmann, Peter Vermeulen, Lone und Christoph von Dellingshausen, Sabine Willeke-Kerkoff, Bernhard Witschen, Hendrik Zerres, Gwen Dudok van Heel, Helene de Jong, Shirley Khoeblal, Bas de Jong, Lia de Bruyn, Marco Noordam und Bruno Wüsthoff.  Alle Werke wurden meistbietend versteigert.

_Das_historische_Nedelmannhaus_in_der_Kunststadt_Muelheim_bildete_den_Rahmen_fuer_die_Ausstellung_RUHRie_ART_des_Rotary_Club_Muelheim_Uhlenhorst_Foto_Ivo_Franz
Im Nedelmannhaus in der Ruhrstr. 3 in der Kunststadt Mülheim befinden sich die Ausstellungsräume der Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY
_Kunstwerke_von_Manfred_Dahmen_bei_der_Vernissage_im_Amt_fuer_weiterbildende_Fantasie_in_der_Kunststadt_Muelheim_Foto_Ivo_Franz
Mülheimer Kunstliebhaber erlebten den Höhepunkt der Kunstaktion „KULTUR-BEUTEL“ des Rotary Clubs Uhlenhorst – ins Leben gerufen von Präsident Peter Schnatmann – hier ART TALK & TOUCH im Galeriehof mit Werken von Manfred Dahmen

Der Versteigerungserlös erhalten zwei Mülheimer Schulen für Materialien für den Kunstunterricht.

Prominente Besucher der RUHRie ART

2 OB Kandidaten kamen zur RUHRie ART: Peter Vermeulen und Werner Oesterwind (re.) Mitte: Galerieleiter Alexander-Ivo Franz (Foto: Elke Oesterwind)

NÄCHSTE VERANSTALTUNG IN DER RUHR GALLERY MÜLHEIM

1) Künstler der Galerie an der Ruhr ersteigerten die Werke von Karl Spanke, Alexander Hufnagel und Rainer Minzenbach.