Juergen_Heinrich_Block_mit_werken_zur_Ausstellung_DESIDERATA_in_der_Galerie_an_der_Ruhr,Muelheim_Fotoi_by_Ivo_Franz

Ausstellung in Mülheim „DESIDERATA“ 20. Mai bis 22. Juni 2015 – GALERIE AN DER RUHR

Neue Ausstellung in Mülheim „DESIDERATA“ 20. Mai bis 22. Juni 2015 – GALERIE AN DER RUHR

VERNISSAGE 30. Mai 2015 von 18:00 bis 21:00 Uhr in der Ruhrstr. 3 in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr – Ruhranlage

JÜRGEN HEINRICH BLOCK – MANFRED DAHMEN und ALIV FRANZ stellen Malerei zum Thema „Desiderata“ aus

ORT:  RUHR GALLERY MÜLHEIM – RUHRSTR. 3 / ECKE DELLE – RUHRANLAGE

Das Eingangsportal der Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY MÜLHEIM mitten in der grünen Kunststadt im Ruhrgebiet
Das Eingangsportal der Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY MÜLHEIM mitten in der grünen Kunststadt im Ruhrgebiet

DESIDERATA „DAS GEWÜNSCHTE“ ist der Titel der Ausstellung der Mülheimer Kunstschaffenden, die im Kunsthaus Mülheim in der Ruhrstr. 3 ihre Ateliers haben.

Manfred Dahmen bei der Erstellung der Werkreihe "DESIDERATA" in seinem "Amt für weiterbildende Fantasie" in Mülheim
Manfred Dahmen bei der Erstellung der Werkreihe „DESIDERATA“ in seinem „Amt für weiterbildende Fantasie“ in Mülheim
Aliv Franz – Titel DESIDERATA – Silence 200×200 cm in der Galerie an der Ruhr / Ruhr Galllery, Mülheim, Ruhrstr. 3
Aliv Franz – Titel DESIDERATA – „Achievements“ 200×200 cm in der Galerie an der Ruhr / Ruhr Galllery, Mülheim, Ruhrstr. 3

 Die Vernissage findet am 30. Mai 2015 von 18:00 bis 21:00 Uhr statt – Sie und Ihre Gäste sind herzlich eingeladen – Eintritt frei !

30.05.2015_Einladung_Vernissage_DESIDERATA_Galerie-an-der-Ruhr_Ruhrstr.3_MH

 Zum Motto der Ausstellung:

Übersetzung des Gedichts von Max Ehrmann (1872 – 1945) – Lebensregel von Baltimore

DESIDERATA 

Strebe danach, glücklich zu sein
Gehe gelassen mitten durch Lärm und Hast und denke daran, welchen Frieden man in der Stille finden kann. Komme ohne dich aufzugeben mit jedermann möglichst gut aus.
Sprich ruhig und klar aus, was du zu sagen hast. Höre andere an, selbst wenn sie schwerfällig und unwissend sind; auch sie haben ihre Lebensgeschichte.
Meide die Lauten und Streitsüchtigen, sie verstören den Geist.
Vergleichst du dich mit anderen, kannst du hochmütig oder verbittert werden, da es immer Menschen geben wird, die mehr oder weniger sind als du.
Erfreue dich am Erreichten und ebenso an deinen Plänen.Bemühe dich um deinen eigenen Beruf. Sei jedoch bescheiden. Er ist ein fester Besitz im Wandel der Zeit.
Sei vorsichtig bei deinen Geschäften. Die Welt wimmelt von Betrug. Lass dich dennoch der Tugend gegenüber nicht blind werden.
Viele streben nach hohen Zielen und überall steckt das Leben voller Heldentum. Sei du selbst.
Vor allem täusche keine Zuneigung vor und sei auch nicht zynisch, wo es um Liebe geht. Trotz aller Unerfülltheit und Enttäuschung sprießt sie immer wieder wie Gras.

Höre freundlich auf den Rat des Alters und verzichte großzügig auf die Schätze der Jugend. Stärke die Kräfte deines Geistes, um dich bei plötzlichem Unglück zu schützen.

Quäle dich nicht mit Hirngespinsten. Viele Ängste entstehen aus Erschöpfung und Einsamkeit. Eine gesunde Selbstdisziplin ist notwendig, doch sei nachsichtig mit dir selbst.

Du bist ein Kind der Schöpfung, wie Bäume und Sterne auch. Du hast ein Recht auf Leben. Gleichgültig, ob du dies verstehst, entfaltet sich die Welt ohne Zweifel so, wie sie soll.

Bleibe also im Frieden mit Gott, was immer er für dich bedeutet und was immer deine Sehnsüchte und Mühen im brodelnden Durcheinander des Lebens seien, bewahre den Frieden in deiner Seele.
Trotz aller Heuchelei, Schinderei und zerschlagener Träume ist es immer noch eine schöne Welt.
Sei achtsam. Strebe danach, glücklich zu sein.
Max Ehrmann, 1927
NEWSLETTER MAI hier zum Download:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *