Schlagwort-Archive: Künstlerviertel Mülheim

Gastkünstlerin: Monika Pöschke-Schröder

Monika Pöschke-Schröder , Vita

Malerei, Fotografie, Videokunst, Objekte, Texte

Schon in jungen Jahren sammelte sie ihre ersten künstlerischen Erfahrungen in der Künstlersiedlung Halfmannshof in Gelsenkirchen, angeleitet vor allem von Jiri Hilmar und Hawoli. Später organisierte sie Kunstausstellungen, leitete Kunstevents und Workshops.

Während ihres Studiums der Psychologie und Pädagogik mit Diplom 1984 belegte sie auch verschiedene Kunst-Seminare, die sich vor allem mit dem Aufbrechen des rein Formalen und den psychologischen Aspekten innovativer Ausdrucksformen beschäftigten. In einem weiterführenden Studium setzte sie sich kürzlich noch mit Kunstkommunikation und der Wirkung unterschiedlicher Rezeptionen auseinander.

Viel lernte sie auch bei der Arbeit als Zeitungsredakteurin, als Journalistin, Reporterin und Moderatorin für Hörfunk und Fernsehen und als Filmemacherin für das ARD-Programm.

Seit Jahren ist Monika Pöschke-Schröder Mitglied der VG Bild-Kunst.

Kein Wunder also, dass sie auch Kunst als Recherche begreift. Dass sie den Spannungen, Störungen, Harmonien im Leben auf der Spur ist und sie künstlerisch umsetzt.

Sie lebt in Mülheim an der Ruhr und ist zu erreichen unter
mon-Art@t-online.de

Monika Pöschke-Schröder ist seit August 2014 Gastkünstlerin in der Galerie an der Ruhr in Mülheim und stellt im Rahmen der Ausstellung MIGRINT 2014 ihr Werk „Die Flucht“ als Beitrag aus.

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

Kunstausstellung MIGRINT 2014 läuft bis 30. September 2014 / 13. und 14. September TAGE DER OFFENEN ATELIERS IN MÜLHEIM – Kunststadt am Fluß

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

 

23.08. bis 30.09.2014 – Laufzeit der internationalen Kunstausstellung zum Thema Migration und Integration, der MIGRINT 2014, die in der Galerie an der Ruhr in der Kunststadt Mülheim im Ruhrgebiet stattfindet.

13. und 14. September 2014 gleichzeitig TAG DES OFFENEN ATELIERS IN DER GALERIE AN DER RUHR / KUNSTHAUS RUHRSTR. 3 IN MÜLHEIM mit Heidi Becker, Brigitte Zipp, Doc Davids, Jürgen Heinrich Block und Aliv Franz – Ausstellung Marga Steinwasser, Heiner Schmitz und Manfred Dahmen (Galerie und Galeriehof) sowie als Gastkünstlerin: Monika Pöschke-Schröder

Migrint2014-Logo
Tor als Schnittstelle des alten Lebens in die neue Welt des Migranten (Logo der Ausstellung MIGRINT in der Kunststadt Mülheim die am 23. August 2014 umk 15:00 Uhr beginnt)

Migration und Integration sind zentrale Themen, die unsere Gesellschaft immer neu herausfordern. Die Künstlerin Marga Steinwasser aus Argentinien, die ihre Wurzeln in Mülheim an der Ruhr hat, und ihre Künstlerkollegen Jürgen Heinrich Block, Manfred Dahmen, Aliv Franz und Heiner Schmitz haben diese Themen jeweils in ihre Sprache übersetzt und zeigen viele Facetten in der Ausstellung MIGRINT 2014 in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr im Hause der Galerie an der Ruhr in der Ruhrstraße Nr.3 in der Zeit von 23. August 2014 (Eröffnung um 15:00 Uhr) bis zum 30. September 2014. Im Rahmen der Ausstellung finden zahlreiche Einzelevents zum Thema der MIGRINT 2014 statt.

Reinhard_Fabian_WIR-SCHAFFEN-DAS_zur_Ausstellung_Migrint_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Muelheim
Reinhard Fabian „Wir schaffen das“

Flyer_MIGRINT-2014_23.08.bis_30.09.2014_GALERIE-AN-DER-RUHR_Muelheim_Ruhrstr.3_Kunststadt-MH_Mama-Afrika

Oft verbunden mit einem Bummel über die neue Ruhrpromenade zum neuen Stadthafen der Kunststadt Mülheim an der Ruhr kommen die Kunstinteressierten durch das große Portal des Kunsthauses in die nahe liegende Ruhrstraße Nr. 3 (Künstlerviertel an der Ruhr).

Meist ist der ausstellende Künstler J. H. Block persönlich anwesend und gibt Informationen zu seiner neuen Werkreihe „Erdwächter / Earth Guardians / Guardianes de la Tierra“,  die bereits in vielen Ländern „vertreten“ sind.

J.H.Block_Versand_nach_NEW-YORK_NY_Foto_by_Ivo_Franz
Versand in die USA zur nächsten internationalen Kunstausstellung von J.H.Block aus Mülheim an der Ruhr

Schon bald gehen wieder einige Exponate auf Reisen nach China, gerade sind sie auf dem Weg in die USA auf internationalen Ausstellungen.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mit J.H.Block bei der Erdwächterausstellung (Juni/Juli 2014) im Düsseldorfer Landtag

Gruppenführungen und Besucherforum nach vorheriger Anmeldung.

DSC_2662
Großformatige Werke von J.H.Block zur ERDWÄCHTERAUSSTELLUNG in der Galerie an der Ruhr in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr

 

Joachim Poths zu sehen in der Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery

Fotoarbeit oben von Joachim Poths: „DRINK 2006“

Joachim Poths (Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Künstlerinnen und Künstler) arbeitete viele Jahre in den Galerieräumen in der Ruhrstraße Nr. 3  in der „Beletage“ noch zu Zeiten, als die Gesellschaft für Stromwirtschaft (GFST) die Eigentümerin des Tengelmann-Stammhauses / Nedelmannhauses war.

U.a. entstanden hier auch Fotoarbeiten, wie das Werk mit dem Titel „A friendly place for a happy meal“ (Bild unten: Fenster des heute von Jürgen H. Block genutzten Ateilier mit der Raumbezeichnung AUGUST MACKE).

friendly place for a simple meal
Joachim Poths: „Friendly place for a happy meal“ (Fotoarbeit von 2009)
Friendly_Place_2013-Nedelmannhaus_Atelierbereich_J.H.Block
Genau die Stelle „friendly place“ einige Jahre später mit freigelegter Tür zum Nebenraum im Atelier J.H. Block im Jahr 2013
Ruhrstr.3_Giebelzimmer
Giebelzimmer vor der Rastaurierung, Tür ist durch Verkleidung verdeckt

Für die Ausstellung Energy-ART 2014 stellt Joachim Poths seine Arbeit aus dem Jahr 2008 mit dem Titel „Kieselbrüter“ zur Verfügung (Foto unten) – wir freuen uns sehr über diese Bereicherung unserer Dauerausstellung.

kieselbrueter_by_Joachim_Poths
Joachim Poths: „Kieselbrüter“ (Skulptur hier 2008 aufgebaut in der „Belle Etage“ des Galeriehauses Ruhrstr. 3)

 

portrait_Jocahim_Poths
Joachim Poths mit dem  „Kieselbrüter“

 Quelle der o.g. Aufnahmen: Webseite Joachim Poths

Joachim Poths ist  regelmäßig auf der Jahresausstellung Mülheimer Künstlerinnen und Künstler im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr in der alten Post in der Kunststadt Mülheim vertreten.

Beitrag im Mülheimer Kunstmuseum  von Joachim Poths anl. der Jahresausstellung 2014 der Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Künstlerinnen und Künstler

 

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

Heidi Becker (Atelier im Kunsthaus Ruhrstr.3)

20131107_185825
Heidi Becker „Eine Skyline entsteht“

 

Mondschein_uebe_derTurmsuite_im_Kunsthaus_Ruhrstr.3_Muelheim_Foto_by_Ivo_Franz
Der Mond über der Turmsuite von Heidi Becker im Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3
Blick_ins_Atelier_von_Heidi_Becker_Kunsthaus_Muelheim_Ruhrstr.3_Foto_Ivo_Franz
Das Turmzimmer in der Galerie an der Ruhr wurde von einer mächtigen Zwiebelturmspitze gekrönt

 

Vita

  • Heidi Becker, geb. Hasch (Signatur HH) erblickt das Licht der Welt in Villach, Österreich
  • Matura an der HBLA für wirtsch. Frauenberufe in Villach (heute CHS Centrum für Humanberufe, muss irgendetwas mit EU und „Genderei“ zu tun haben )
  • Abschluss des Studiums zum Übersetzer für Spanisch an der Universität Graz
  • 1987  Mülheim bekommt einen Bürger mehr
  • 2012  inzwischen sind zwei weitere Bürger der Stadt Mülheim erwachsen und Heidi Becker kann sich endlich der Kunst  widmen
  • 2013  eine glückliche Fügung bringt Heidi Becker ins Galeriehaus an der Ruhr
  • 2014/2015 Aufnahme Kunststudium in Essen
  • 2016 erfolgreiche Zwischenprüfung an der fadbk, Freie Akademie der bildenden Künste in Essen abgelegt

 Malerei (Auswahl)