Ausstellungen / Events

 

Ihre Kunstgalerie im historischen Nedelmannhaus in der Ruhrstraße 3 in Mülheim – Kunstgebiet Rhein-Ruhr – Eintritt frei – gern auch mit Voranmeldung (Hotline 0157 3629 5489)

KUNSTTEMPEL_HAUS-DER-KUNST_in_Muelheim-an-der-Ruhr_Darstellung_Dirck_Lietke_Archtitekt_aus_Muelheim_KUNSTSTADT_MUELHEIM_AN_DER_RUHR_
Nedelmannhaus in Mülheim – Historisches Stammhaus des Weltkonzerns TENGELMANN

Termin-Informationen:

  • Mi
    14
    Jan
    2015
    Fr
    06
    Mrz
    2015

    VERLÄNGERT - NEUE EXPONATE ! Katharina Joos, Skulpturen in der Galerie an der Ruhr

    VERNISSAGE 18. Januar 2015 von 15:00 bis 18:00 UhrRuhrstr. 3 - Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery Mülhem

    "MENSCHEN IN BEWEGUNG"

    Flyer_zur_Ausstellung_von_KATHARINA_JOOS_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Muelheim_14.1._bis_4.2.2015

    Katharina_Joos_stellt_in_der_Galerie_an_der_Ruhr_in_der_Kunststadt_Muelheim_aus
    Die Künstlerin Katharina Joos wurde 1963 in Clausthal-Zellerfeld (im Harz) geboren

    Katharina_Joos_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Kunststadt_Muelheim_Foto_by_Ivo_Franz
    Skulpturen von Katharina Joos in der Ausstellung "Räume für die Zeit" ab 4. Januar 2014 in der Galerie an der Ruhr, Ruhrstr. 3 in Mülheim-Stadtmitte - VERNISSAGE 18.01.2015 von 15:00 bis 18:00 Uhr

     

    In den Töpferwerkstätten der ungarischen Heimat ihres Vaters fand Katharina Joos es faszinierend, was man alles aus Ton machen kann: „Mit einem Töpferkurs fing meine Begeisterung zum Formen von Plastiken an.“  Schnell entdeckte Sie Ihr Interesse für den menschlichen Körper, die Leidenschaft für Haltungen, Gestik, Bewegungen, Ihre Liebe zu menschlichen Formen. „ An den Körpern faszinieren mich die Kurven, die Weichheit der Frauenkörper, die Muskeln der Männer“ , so Katharina Joos- Ihre Inspirationen fand sie im Folkwangmuseum, durch Niki de Saint Phalle, Auguste Rodin und vor allem bei der ungarischen Keramikkünstlerin Margit Kovács deren Museum in Szentendre sie schon als Kind besuchte. Im Laufe der Zeit entwickelte sich „Cartapesta“ – eine Art Papiermaché – zum Material Ihrer Wahl.

    Gib die Hoffnung nicht auf 2013 Werk_von_Katahrina_Joos

    Wie viele Bildhauer ist Katharina Joos eine leidenschaftliche Sammlerin: „Ich setze meine Objekte gern aus Dingen zusammen, die verbraucht, zerstört oder als überflüssig erachtet werden, die aus ihrem Kontext ausgeschieden sind und nun einen neuen erhalten. Holz, Metallteile, Drahtgestelle, Pappröhren, Schrauben oder Drähte. “ Sie spielt mit Materialien, einige Teile bleiben sichtbar, andere hingegen verschwinden im Inneren und unterstützen so den Aufbau Ihrer Figuren.

    Kibibi 2010_Werk_von_Katharina_Joos

    Cartapesta lässt viel Raum für die Behandlung von Oberflächen. Einige Objekte wirken am Ende wie Holz und manche wie Metall. Körper stellt Sie in verschiedensten Formen dar, mal exakt, mal grob. In ihren Arbeiten spiegelt sich ihre Leidenschaft für Tanz und Bewegung wider, Ihre Begeisterung, Menschen in Bewegung zu erfassen, wie in einer Momentaufnahme, die nach vorne zeigt, die die innere Bewegung spiegelt und die nächste Geste, den nächsten Schritt. Skizzen werden nicht mehr angefertigt, Figuren entstehen in Ihrem Kopf und werden direkt ins Dreidimensionale umgesetzt: „Manche Objekte träume ich sogar.“

    Bela 2012 _Werk_von_Katharina_Joos

    Oft gibt sie ihren Plastiken Sockel aus Treibholz, das sie in Cadaqués in Spanien findet. Manchmal stehen die dynamischen Figuren auf einem sehr festen Fundament aus Marmor oder Metall. Beweglich und geerdet.

    Katharina Joos lebt und arbeitet in Dorsten.

Schreibe einen Kommentar