Ausstellungen / Events

Privatmuseum, Kunstgalerie, Ateliers und Treffpunkt im historischen Gebäudekomplex der VILLA SCHMITZ-SCHOLL in der Ruhrstraße 3 in Mülheim – Kunstgebiet Rhein-Ruhr – private Führungen und Besuche frei –  Voranmeldung  erbeten

  • Sa
    01
    Dez
    2018
    So
    13
    Jan
    2019
    16:00Beletage im KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3


    Zum Abschluss der zahlreichen Ausstellungen "San-Francisco-Jahr 2018 in der Stadt Mülheim" werden die Arbeiten von Bernd Pirschtat noch bis 13. Januar 2019 in der Beletage im "KuMuMü - Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3" gezeigt.

    Besucher in der Ausstellung von Bernd Pirschtat
    Besucher in der Ausstellung von Bernd Pirschtat

    Von der Missionierung durch die Franziskanermönche bis hin zur heutigen Zeit hat Bernd Pirschtat die Zeitsprünge der Stadt der Veränderung in seinem Atelier inszeniert und "auf Platte gebannt".

    Ein Katalog zur Ausstellung ist erschienen. Eintritt und Parken frei - Freunde und Gäste willkommen!

    Terminhotline für Sonderführungen (auch Gruppen): 0162  7256 123

    Führung durch das private "KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3"
    Führung durch das private "KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3"

     

  • Sa
    01
    Dez
    2018
    So
    13
    Jan
    2019
    Nach Vereinbarung unter der Hotline: 0157 3629 5489KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3

    Hans Arts ist Mitglied im Mülheimer Künstlerbund und arbeitet in seinem Atelier an der Delle 56.

    Hans Arts (re.) bei der Enthüllung eines Werkes zum Thema "Transformierende Kunst" in der Ruhr Gallery

    Termine und Führungen nach Vereinbarung unter der Hotline: 0157 3629 5489.

  • Di
    01
    Jan
    2019
    Di
    31
    Dez
    2019
  • Do
    24
    Jan
    2019
    ab 18:00 Uhr Eintritt und Parken freiAtelierhaus Mülheimer Künstlerbund in der Ruhrstraße 3

    Kunst am Entstehungsort erleben - die Künstler'innen des Mülheimer Künstlerbundes zeigen ihre aktuellen Werkreihen.

    Ein breites Spektrum Malerei, Skulpturen und Fotografie erwartet die Kunstliebhaber*innen aus der Rhein-Ruhr-Region.

    Kunst auf über 1.000 Quadratmetern zeigt der Mülheimer Künstlerbund im Atelierbereich des Kunstortes an der Ruhrstraße 3 / Ecke Delle - Ruhranlage

    Der Mülheimer Künstlerbund (Sitz: Ruhrstraße 3) stellt aus:  Hans Arts - Heidi Becker - Jutta Dammers-Plaßmann - Manfred Dahmen - Aliv Franz - Janina Funken - Martin Sieverding - Lukas Benedikt Schmidt - Klaus Wiesel - Cornelia Wissel  und Brigitte Zipp 

     

  • So
    03
    Feb
    2019
    So
    31
    Mrz
    2019
    noch bis 31. März 2019 freier Eintritt!KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3

    Einladung zur Ausstellung "SCHLUSS.PUNKT."

    Ausgerechnet die Stadt Mülheim an der Ruhr setzt den "Schlusspunkt" zum Ende des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet - hier in Mülheim wurde die erste Zeche geschlossen !

    Noch bis 31.03.2019  im KuMuMü

    FINISSAGE  SO 31. März 2019 16:00 Uhr MIT VERSTEIGERUNG ZUGUNSTEN DES PROJEKTS "Der Wünschewagen" des ASB RV Ruhr e.V. mit Werken des Mülheimer Künstlerbundes (gesamter Erlös für den guten Zweck!)

    Der Mülheimer Künstlerbund (Sitz: Ruhrstraße 3) stellt aus:  Hans Arts - Heidi Becker - Jutta Dammers-Plaßmann - Manfred Dahmen - Aliv Franz - Janina Funken - Martin Sieverding - Lukas Benedikt Schmidt - Klaus Wiesel - Cornelia Wissel , Brigitte Zipp und  Gäste 

    Hier ist der Flyer zum Download und zur Weiterleitung an Freunde und Gäste:

    Der Mülheimer Künstlerbund unterstützt die Aktivitäten der Mülheimer Gruppe der Aktion "Der Wünschewagen"

    Letzte Wünsche wagen - das ermöglichen seit 2014 die ASB-Wünschewagen: Das rein ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Projekt erfüllt Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort.

    Der gesamte Erlös aus der Kunst-Versteigerung am So. 31. März 2019 um 16:00 Uhr geht an das o.g. Projekt!

    Hier geht es zum Flyer zum Projekt "Der Wünschewagen":

  • So
    17
    Feb
    2019
    11:00 UhrBELETAGE Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Kunst am Enstehungsort erleben - Atelierrundgang im Kunsthaus Mülheim an der Ruhrstraße 3 und Führung durch die Aktuelle Kunstausstellung in der Stadt Mülheim an der Ruhr mit dem Titel SCHLUSS.PUNKT.

    Lukas Benedikt Schmidt mit Studien zum Leonardo da Vinci Jahr 2019

     

  • Sa
    16
    Mrz
    2019
    ab 14:00 Uhr bis 19:00 UhrAtelierhaus in der Stadt Mülheim Ruhrstraße 3 / Ecke Delle - Stadtmitte

    Der Mülheimer Künstlerbund (Sitz: Ruhrstraße 3) lädt ein zum Künstlergespräch:  Hans Arts - Heidi Becker - Jutta Dammers-Plaßmann - Manfred Dahmen - Aliv Franz - Janina Funken - Martin Sieverding - Lukas Benedikt Schmidt - Klaus Wiesel - Cornelia Wissel und Brigitte Zipp führen durch die aktuelle Ausstellung

    SCHLUSS.PUNKT. 

    Ein Programm begleitet den spannenden Nachmittag - für Verpflegung ist wieder gesorgt. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Arbeiten der Mülheimer Künstler*innen überraschen.

     

    Einladung zur Ausstellung "SCHLUSS.PUNKT."

  • So
    31
    Mrz
    2019
    16:00 UhrVilla Schmitz-Scholl in der Ruhrstraße 3 von Mülheim

    Das Ende des Steinkohlebergbaus hat der Mülheimer Künstlerbund mit über 50 Arbeiten zum Thema gemacht.

    Am Sonntag 31.03.2019 findet um 16:00 Uhr eine Sonderführung durch die Ausstellung mit Rahmenprogramm in der Stadtmitte von Mülheim an der Ruhr statt - Eintritt und Parken frei - bringen Sie Freunde und Gäste mit - es wird die Kunst gefeiert!

  • Mi
    03
    Apr
    2019
    Sa
    20
    Apr
    2019
    Führungen nach VereinbarungKuMuMü / Ruhrstraße 3 - Ecke Delle - Ruhranlage

    Ausstellung Edith Polland-Dülfer – DYNAMIK ALS LEBENSFORM

    Die Mülheimer Künstlerin Edith Polland-Dülfer ist noch vielen Kunstliebhabern gut im Gedächtnis. In der Leineweberstraße und am Saarberg hatte Sie lange Zeit ihr Atelier und lud in die Rafael Galerie ein. Jetzt wird in Zusammenarbeit mit dem Mülheimer Kunstverein KKRR eine erste Retrospektive – Skizzen und Tagebücher der Künstlerin im „KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3“ im Rahmen von Führungen gezeigt. Die Ausstellung findet vom 03.  bis 20. April 2019 statt, danach finden jeweils Führungen durch die Sammlung nach Vereinbarung statt. Der Eintritt ist frei – Freunde und Gäste sind herzlich willkommen.

    Ausstellungshalle im KuMuMü mit Arbeiten von Edith Polland-Dülfer

     

    Über Edith Polland-Dülfer

    Edith Polland-Dülfer (* 8. April 1931 in Marienbad; † 3. November 2018 in Mülheim an der Ruhr) war eine deutsche Künstlerin und Grafikerin.

    Leben und Werk

    Edith Polland-Dülfer nahm schon früh Zeichenunterricht und besuchte die Meisterschule für Mode in München (Studium bei Luise Braun, Barbara Beyreiß und Richard Fleissner) später folgte ihr Studium Malerei und Grafik bei Rolf Sackenheim an der Kunstakademie Düsseldorf.

    Polland-Dülfer war in der ganzen Welt unterwegs und dokumentierte ihre Reisen u.a. in illustrierten Tagebüchern, die neben ihren Tuschearbeiten zu den Glanzstücken ihres Nachlasses zählen. Nach einem kurzen Ausflug in die Bildhauerei, vornehmlich Skulpturen aus Ton, in den 70er Jahren widmete sich Edith Polland-Dülfer verstärkt der figürlichen und abstrakten Malerei. Zahlreiche Veröffentlichungen dokumentieren das umfangreiche Werk der umtriebigen Künstlerin, die zuletzt in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr und in Calpe, Spanien lebte und arbeitete. Edith Polland-Dülfer setzte sich stark für die Kunstvermittlung und Vernetzung innerhalb der Künstlerschaft ein.

    Ausstellung Edith Polland-Dülfer – DYNAMIK ALS LEBENSFORM

    Der Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR) betreut seit 2019 den Nachlasses der Künstlerin. In der Ausstellung werden zudem auch Leihgaben von verschiedenen Kunstsammlern gezeigt.

    Besuche nach Vereinbarung unter 0208 56959-567 oder Terminhotline 0157 3629 5489.

    Ausstellungsort

    „KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3“, 45468 Mülheim an der Ruhr / Stadtmitte – Ruhrstr. 3 / Ecke Delle – Ruhranlage.

  • Sa
    06
    Apr
    2019
    Sa
    20
    Apr
    2019
    Noch bis 20. April 2019 Eintritt frei !

    Composition "Lesender" Bernadett_Wiethoff
    Composition "Lesender" Bernadett_Wiethoff

    Mit Bernadett Wiethoff konnte die Mülheimer Ruhr Gallery eine Ausnahmekünstlerin gewinnen.  In einer musealen Einzelausstellung in der Beletage des Galeriehauses in der Ruhrstraße 3 zeigt sie 18 Arbeiten aus verschiedenen Schaffensperioden.

    Hier ist Ihr persönlicher Einladungsflyer zum Download:

    Die Ausstellung läuft bis 20. April 2019. Nächstes Künstergespräch ist am Ostersamstag von 13 bis 16 Uhr  Eintritt frei !

    Vita Bernadett Wiethoff

     

    In Zusammenarbeit mit dem

     

  • Fr
    26
    Apr
    2019
    So
    12
    Mai
    2019
    Vernissage Freitag 26. April 2019 um 19:00 UhrGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Coming soon... Im April 2019 : o t i u m Heidi Becker - Malerei in der Ruhr Gallery Mülheim Vernissage: 26. April 2019 um 19:00 Uhr - Freunde und Gäste willkommen !

    Eine umfassende museale Einzelausstellung von Heidi Becker wird in der Stadt Mülheim an der Ruhr gezeigt
    Eine umfassende museale Einzelausstellung von Heidi Becker wird in der Stadt Mülheim an der Ruhr unter dem Titel "OTIUM"  gezeigt

    Die Meisterschülerin Heidi Becker lebt und arbeitet in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr. Sie ist Mitglied im Mülheimer Künstlerbund und hat ihre Atelierräume am rechten Ruhrufer in der Ruhrstraße 3.

    In der musealen Einzelausstellung "OTIUM" zeigt sie ihre aktuelle Werkreihe.

    VERNISSAGE FREITAG,  26. April 2019 um 19:00 Uhr - Eintritt frei, Gäste willkommen !

    Mit freundlicher Unterstützung vom Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR).

     

    Hier ein kleiner Einblick in den Katalog von Heidi Becker:

    o t i u m
    In Vorbereitung zu meiner ersten Einzelausstellung war ich auf der Suche nach einem Titel, der als Überbegriff meine verschiedenen Arbeiten der vorangegangenen vier Jahre charakterisiert. So habe ich mich der Analyse meines Tuns hingegeben und wie so oft in Momenten der Hingabe kam der göttliche Einfall quasi wie ein Geschenk des Universums
    o t i u m, das
    Substantiv, Neutrum

    Bedeutung: Muße, Beschaulichkeit
    Gebrauch: veraltet

    Da stellt sich mir die Frage warum dieser Begriff veraltet ist. Muße passt offensichtlich nicht in unsere Zeit, die so hektisch und geschäftig ist. Unsere Gesellschaft heute setzt auf Geschwindigkeit und Irrealität.

    Mit meiner künstlerischen Tätigkeit widersetze ich mich diesem Treiben. Meine Arbeiten wachsen langsam, sind real und unsere Sinne werden geweckt. Die österreichische Wissenschaftsforscherin, Helga Nowotny, frei zitierend entstehen sie in einem Zustand der Übereinstimmung zwischen mir und dem, worauf es in meinem Leben ankommt. Das bedeutet, dass sie sich in gewisser Weise auch selbst ergeben dürfen. Mein Malprozess ist eine Suche nach dem richtigen Weg zwischen Denken und (Da-)Sein mit der Hoffnung, dass der Weg mich findet. Der endgültige Zu- stand ist nicht von vorn herein absehbar und so manches Ergebnis lässt mich schlichtweg staunen, überrascht durch die Tatsache welche Wendungen eine Arbeit vom ersten bis zum letzten Pinselstrich nehmen kann. Das Fehlen von Gegenständlichem oder Figurativem erlaubt mir eine experimentelle und essentielle Auseinandersetzung mit Farbe.
    Dieser Katalog zeigt eine Auswahl von Arbeiten aus den Jahren 2015-2019 zweier Werkgruppen: die sphärischen Arbeiten und die „versteckten“ Arbeiten. Was sie gemeinsam haben ist ein vielschichtiger Farbauftrag in einem kontemplativen Prozess.
    o t i u m, das langsame Leben, ein positiver Begriff für ursprüngliches menschliches (Da-)Sein, wo der Verstand aufhört das Denken zu blockieren.

     

  • So
    19
    Mai
    2019
    Do
    30
    Mai
    2019
    Vernissage Sonntag, 19. Mai 2019 um 16:00 Uhr - Eintritt frei Es führt ein: Dr. Tobias Kaufhold, KunsthistorikerRuhr Gallery - KuMuMü

    URSULA VEHAR zeigt eine umfassende Schau aus der Schaffensperiode 2015 bis 2019 in allen Räumen der RUHR GALLERY in der historischen Villa Schmitz-Scholl

    Rundgang Beletage

     

    Galerie geöffnet:

    Di - Fr 10.30. - 12.30 Uhr

    Sa/So 12.00 - 17.00 Uhr

    Ruhrstraße 3 (Ecke Delle)

    45468 Mülheim an der Ruhr

    www.ruhr-gallery.com

    Aktuelle Malerei von Ursula Vehar

    Zur Webseite der Künstlerin Ursula Vehar hier mit einem KLICK:

    Hier ist Ihre persönliche Einladung:

  • Do
    30
    Mai
    2019

    Letzter Tag Vehar-Ausstellung
  • Sa
    01
    Jun
    2019
    So
    30
    Jun
    2019
    Vernissage heute 1.6.2019 um 16:00 Uhr Eintritt frei !KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3 (EG und Beletage)

     

    Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Mülheimer Kunstverein KKRR (Sitz: Mülheim, Ruhrstraße 3) im gesamten Haus

  • Di
    02
    Jul
    2019
    Mi
    10
    Jul
    2019
    Vernissage 2. Juli 2019 um 18:00 UhrGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Einladung zur Ausstellung Eva Hemmerlein-Richter (1914-2001) in der RUHR GALLERY MÜLHEIM
    Vernissage 2. Juli 2019 um 18:00 Uhr (Gestaltung: Klaus Wiesel)

    EIN LEBENSWERK:
    MALEREI VON EVA HEMMERLEIN-RICHTER
    IN DER RUHR GALLERY MÜLHEIM


    Vom 3. bis 10. Juli widmet sich die RUHR GALLERY dem Lebenswerk einer ungewöhnlichen Künstlerin: Die gebürtige Pforzheimerin Eva Hemmerlein-Richter (1914-2001) war Goldschmiedin und Schmuckdesignerin, zeichnete Dias fürs Kino und brillierte nach dem Krieg als Stoffmalerin im Atelier „Südreklame“. Zu jeder Zeit ihres Lebens gehörte ihr Herz jedoch der Aquarellmalerei. Erstmals präsentiert Rose Borchert, Tochter der Künstlerin, nun einen Einblick in das rund 1.000 Arbeiten umfassende Gesamtwerk von Eva Hemmerlein-Richter – und in rund 70 Jahre kreativen Schaffens. Ein Teil des Erlöses der Verkaufsausstellung geht als Spende an das Frauenhaus Mülheim an der Ruhr.

    Die Vernissage findet am 2. Juli um 18 Uhr statt; die Familie der Künstlerin ist anwesend. Eintritt und Parken frei.

    Rund 100 Arbeiten hat Rose Borchert für die Ausstellung in der Ruhr Gallery zusammengestellt. Farbgewaltige, fließende Werke, die einen intensiven Rückblick auf ein kreatives Leben gewähren, das geprägt war von enormer Offenheit und Begeisterungsfähigkeit – für unterschiedliche Stile ebenso wie für unterschiedliche Themen.

    Mal grafisch streng, mal voller Leichtigkeit, mal provokant: Die Arbeiten von  Hemmerlein-Richter lassen sich nicht ohne weiteres „auf Linie“ bringen – und wollen es auch gar nicht.

    Die einstige Schülerin von Bert Joho, Adolf Sautter, Adolf Hildenbrand, Theo Sand, Helmut Meyer-Weingarten und Hildegard Burhenne spielt mit Themen ebenso wie Techniken und lässt in ihre Aquarellarbeiten immer wieder auch Erfahrungen aus ihrem Berufsleben als Schmuckdesignerin und Zeichnerin einfließen.

    In ihren Werken finden sich Anspielungen auf Märchen ebenso wie religiöse Bezüge. Doch auch diese werden weltoffen und frei umgesetzt, denn auf eine bestimmte Weltanschauung oder religiöse Ausrichtung legte sich die Künstlerin
    im Leben und in ihren Bildern zu keiner Zeit fest. Zugleich sind es darüber hinaus immer wieder Gesichter, der Mensch selbst, den Hemmerlein-Richter ins Zentrum der Betrachtung und ihrer künstlerischen Arbeit rückt. Ein Fokus, der sich auch in ihrem ehrenamtlichen Engagement widerspiegelt: 1980 gründete sie eine kunsttherapeutische Gruppe für psychisch kranke Menschen und begleitete diese gut zwei Jahrzehnte als Leiterin.

    Zu Lebzeiten hat Eva Hemmerlein-Richter, die 1981 mit der Goldmedaille des Europäischen Kulturkreises Baden-Baden ausgezeichnet wurde, unter anderem in Karlsruhe, Paris und St. Petersburg ausgestellt. Einzelwerke wurden vom Landesmuseum Karlsruhe angekauft.

    In Mülheim an der Ruhr sind ihre Arbeiten erstmals zu sehen; zugleich war die Spannbreite der gezeigten Werke bislang noch nie so umfassend wie in der von Rose Borchert konzipierten Verkaufsausstellung. Dass ein Teil des Erlöses – zehn Prozent von jedem verkauften Gemälde –­ als Spende an das Frauenhaus in Mülheim an der Ruhr gehen soll, ist ihr dabei ein besonderes Anliegen: „Meine Mutter hat sich in ihren Bildern schon früh mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft auseinandergesetzt und hat dieses Thema bis zu ihrem Tod immer wieder aufgegriffen. Dass ihre Werke nun vielleicht dazu beitragen können, Frauen in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen, hätte ihr gefallen und wäre ganz in ihrem Sinne gewesen.“

  • Mi
    03
    Jul
    2019
    Mi
    10
    Jul
    2019
    Vernissage 3. Juli 2019 um 19:00 Uhr Eintritt frei - Gäste willkommenBELETAGE Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Christine Lehmann vor einer ihrer Werke

    Fast wie in Japan - eine aufwändig zusammengestellte Ausstellung in einem sehr kurzen Zeitfenster zu sehen.  Besuchsanmeldungen erbeten.

    ORT: Galerie an der Ruhrstraße 3

    Lassen Sie sich überraschen !  Eintritt frei ! Besuchs - Termine gern nach Vereinbarung auch für Gruppen unter 0208 46949-567.

  • Sa
    06
    Jul
    2019
    13:00 bis 17:00 Uhr Eintritt frei - Gäste willkommen !Stadtmitte von Mülheim - mehrere Locationen - z.B. das Haus des Mülheimer Künstlerbundes in der Ruhrstraße 3

    Link zum  Programmheft von Veranstalter Georg Reinders

    Freuen Sie sich auf die Künstlerin Christine Lehmann Heintz, die an diesem Tag die bildende Kunst beisteuert und die Musik von dem Saxophonisten  Andrè Meisner und dem Duduk-Spieler Hovhannes Margaryan , die im Galeriehof aufspielen im "KuMuMü" in der Ruhrstraße 3 / Ecke Delle - Ruhranlage . Anmeldung erforderlich - bitte begrenztes Besucherkontingent beachten.

    Zusätzliche Gruppenführungen nach Vereinbarung !

    http://www.christinelehmann.eu/kontakt/

     

    Kulturort Ruhrstraße / Ecke Delle - Ruhranlage in der Stadtmitte der Kunststadt Mülheim an der Ruhr - u.a. auch Sitz Mülheimer Künstlerbund
    Kulturort Ruhrstraße / Ecke Delle - Ruhranlage in der Stadtmitte der Kunststadt Mülheim an der Ruhr - u.a. auch Sitz Mülheimer Künstlerbund (hier Künstlergespräch "PASSAGE")

  • Fr
    12
    Jul
    2019
    So
    28
    Jul
    2019
    noch bis 28. Juli 2019 - Führungen am Wochende (SA/SO) von 11-18 UhrRUHR GALLERY - Galerie an der Ruhr - Ruhrstraße 3 Mülheim

    „esgehtimmerumalles“ – interdisziplinäres Projekt von Studierenden und Alumni der Freien Akademie der bildenden Künste fadbk, Essen und derHochschule der bildenden Künste HBK, Essen unter der Leitung von Prof. Stephan P.  Schneider

    In dem aktuellen Projekt haben sich die ausstellenden Kunstschaffenden gefragt und damit auseinandergesetzt, was und wie in diesen Zeiten relevante, wirklich zeitgenössische Kunst sein könnte, welche Prozesse ihr zugrunde liegen und welche Konsequenzen sich hieraus vielleicht ergeben.

    Selbstverständlich haben die Künstler*innen keine Lösungen für die Probleme der Welt anzubieten – wie der etwas ironisch-sarkastische und dennoch ernst gemeinte Titel bereits andeutet.

    Allerdings haben die aufgeworfenen Fragen künstlerische Prozesse angestoßen, die zu weiteren Fragen in Form von künstlerischen Arbeiten geführt haben, die in diesem Katalog und an den Orten der Ausstellung in Herten und Mülheim an der Ruhr vorgestellt werden.

    Einldungskarte hier zum Download - Eintritt frei - Freunde und Gäste willkommen !

    Künstler*innen des Projektes

    Annika Hardy (HBK Essen) | Anja Kreitz (HBK Essen) | Beate Palmen (fadbk Essen) | Sabine Büttner (HBK Essen) | Liane Lonken (fadbk Essen) | Stephan P. Schneider (fadbk | HBK Essen) |Ilona Reinhardt (fadbk Essen) | Anne van Linn (fadbk Essen) | Sabine Michels (fadbk Essen) | Daniela Werth (fadbk Essen) | Gaby Marquardt (HBK Essen) | Silvia Jacobi (fadbk Essen) | Heidi Becker (fadbk Essen) | Iris Paternoster (fadbk Essen) | Jens Thörner (HBK Essen) | Petra Flaßkamp (fadbk Essen) | Christa Thüsing (fadbkEssen) | Cornelia Wissel (fadbk Essen) | Helga Erlenkötter (fadbk Essen).

    Postfaktische.Zeiten Framing/ Digitalisierung / Alternative Fakten: augmented reality KI Globalisierung  Artensterben Migration: Erderwärmung.

  • Fr
    02
    Aug
    2019
    So
    11
    Aug
    2019
    ...noch bis 11. August 2019Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

     

    Liane Lonken beim Künstlergespräch in der Galerie an der Ruhr

    Museale Einzelausstellung LIANE LONKEN

    "spaces"

    Ausstellung vom  3.  August 2019 bis 11. August 2018

    Vernissage / Eröffnung 2. August 2019 um 19:00 Uhr

    Sondertermine für Führungen mit der Künstlerin:

    SA und SO immer von 12 bis 17 Uhr - Eintritt und Parken frei!

    Einführung Dr. Jutta Höfel

    Blick in die Ausstellung in Mülheim Ruhrstr. 3 (Foto: Jörg Dornemann)
    Blick in die Ausstellung in Mülheim Ruhrstr. 3 (Foto: Jörg Dornemann)

    Beeindruckende Raumbilder in der Ausstellung "spaces" von Liane Lonken in der Stadt Mülheim an der Ruhr (Foto: Mülheimer Künstlerbund)

     

    - Eintritt frei - Gäste und Freunde willkommen !

    im gesamten Ausstellungsbereich in der Ruhrstraße 3 / Ecke Delle

     

  • So
    18
    Aug
    2019
    Sa
    31
    Aug
    2019
    Vernissage: 18. August 2019 um 16:00 Uhr - Eintritt freiGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

     

    Im Atelier von Dörthe Speetzen - Beispiel der aktuellen Werkreihe
    Im Atelier von Dörthe Speetzen - Beispiel der aktuellen Werkreihe zur Ausstellung "DEN KARREN AN EINEN STERN BINDEN"

    Im Leonardo da Vinci - Jahr 2019 in der Stadt Mülheim an der Ruhr zeigt das Team der Ausstellungsmacher des KuMuMü sorgfältig ausgewählte ausgefallene Werke zeitgenössischer Kunst.

    Nicht nur Leichtigkeit , Farbspiel und Harmonie zeichnen die Arbeiten von Dörthe Speetzen aus, die in der Galerie an der Ruhr im August 2019 in allen Räumen in der Ruhrstraße 3 in der Stadt Mülheim an der Ruhr zu sehen sind.

    Benefiz - Ausstellung

     

    Hier ist Ihre persönliche Einladungskarte zum Download und Weiterleitung an Freunde und Gäste

     

     

     

     

     

    Weitere Informationen zu der Künstlerin hier:

  • Di
    03
    Sep
    2019
    Mi
    11
    Sep
    2019
    Vernissage 3. September 2019 um 19:00 UhrGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Einladungskarte VOGELSANG-AUSSTELLUNG IN DER STADT MÜLHEIM (hier zum Download)

    Der Mülheimer Künstler Wolfgang Vogelsang zeigt eine umfassende Ausstellung Malerei in der Mülheimer RUHR GALLERY in der Villa Schmitz-Scholl in der Ruhrstraße 3 in allen Räumen.

    Die Eröffnung der Ausstellung findet statt am - es spricht

    Dr. Tobias Kaufhold, Kunsthistoriker

    Dienstag, 3. September 2019 um 19:00 Uhr

    Eintritt und Parken frei - Freunde und Gäste willkommen !

    Der Maler Wolfgang Vogelsang bereichert die Kunstszene in der Rhein-Ruhr-Region schon viele Jahre. Er gilt als Urgestein in der Mülheimer Kunstszene. Immer wieder arbeitet er neue Techniken aus und schafft in seinem Mülheimer Atelier unermüdlich seine Werkreihen.

    Vogelsang ist Mitglied in einer der zahlreichen Künstlergruppen der Stadt Mülheim. Seine Arbeiten sind regelmäßig bei der Jahresausstellung im Kunstmuseum der Stadt Mülheim zu sehen.

    Die Mülheimer Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY konnte Wolfgang Vogelsang jetzt für eine umfassende Ausstellung aus allen Schaffensperioden gewinnen.

    Mit freundlicher Unterstützung des Mülheimer Vereins "Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR)", Sitz Ruhrstraße 3.

    Sonderbesichtigung am Tag des offenen Denkmals 2019 - hier das Gesamtprogramm zum Download:

  • So
    15
    Sep
    2019
    Mo
    30
    Sep
    2019
    Vernissage 15. September 2019 um 16:00 Uhr - Eintritt frei !Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Save the Date!

    Ihre persönliche Einladung hier zum Download

    Martin Sieverding (rechts) stellt seine aktuelle Werkreihe vor
    Martin Sieverding (rechts) stellt seine aktuelle Werkreihe vor

  • So
    06
    Okt
    2019
    Do
    31
    Okt
    2019
    RUHR GALLERY / KuMuMü Kulturmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3

    Ausstellung vom 6. bis 31. Oktober 2019

    DANIEL TRAUB
    – persönlich –

    Hommage zum 110. Geburtstag des Künstlers
    Ausstellung in der RUHR GALLERY

     

     

     

     

     

     

     

    Daniel Traub Werkreihe "Norwegen"

    Daniel Traub Werkreihe "Ukraine"

    Besuchszeiten
    Di. bis Fr.             15.00 bis 19.00 Uhr
    Sa. und So.          12.00 bis 18.00 Uhr
    (o. n. V., auch Führungen)

    Kontakt/Adresse
    Monika Kappelmayer (geb. Traub) 0157 73 73 93 48 oder
    Alexander-Ivo Franz (Galerieleiter) 0157 36 29 54 89

    Abstimmung per E-Mail:
    info@galerie-an-der-ruhr.de

    RUHR GALLERY
    Ruhrstraße 3 (Ecke Delle)
    45468 Mülheim an der Ruhr

    Begleitprogramm
    Vortrag Prof. Dr. Hartmut Traub:
    „Humor, Spott und Ironie im Werk des Künstlers Daniel Traub“

    Donnerstag, 24.10.2019, 19.00 Uhr
    Ort: Haus der Stadtgeschichte, Von-Graefe-Str. 37 (Vortragssaal)

    Einladungs-Flyer hier zum Download:

    Daniel Traub – persönlich –
    Der Titel der Ausstellung beschreibt verschiedene Ebenen: zum einen werden die Besucher dem Menschen Daniel Traub nie wieder so nahe kommen, „persönlich“ kennen lernen. Vielleicht wird es ja die letzte große Ausstellung zu seinem Andenken sein, die drei seiner Kinder und verschiedene Kulturschaffende organisiert haben. So werden neben den großartigen Arbeiten auch ganz persönliche Dinge aus Privatbesitz gezeigt.

    Eine weitere Ebene ist die der Nachkommen, der Kinder, Enkel und Urenkel, die quasi eine Nachricht an ihren Vater, Opa und Urgroßvater durch die Zeit senden, an Daniel Traub – persönlich!

    Unterlagen wurden gesichtet, Fotos und Bilder ausgewählt, Materialien und Urkunden hervorgeholt und auf den Schreibtischen sortiert und bewertet.

    Großes Interesse
    Bereits im Vorfeld war das Interesse groß, wenn von den Plänen zur Ausstellung berichtet wurde. Viele Mülheimer haben ihre ganz eigene Geschichte zu Daniel Traub.

    Da wurden fast vergessene Skizzenblöcke gezeigt, die im Rahmen eines Kurses mit Traub als Zeichenlehrer in der Volkshochschule gefüllt wurden. Die Modelle wurden von den Kindern Traubs wiedererkannt, kannten sie diese doch meist persönlich.

    Daniel Traub, der zeichnende Chronist der Stadt Mülheim an der Ruhr, wäre am 25. Oktober 2019 hundertzehn Jahre alt geworden.

     

  • Do
    31
    Okt
    2019
    19:00 bis 21:00 UhrFoyer in der Villa Schmitz-Scholl Ruhrstraße 3

    Tradition in der Kunststadt Mülheim: Künstler spenden für den guten Zweck
    Tradition in der Kunststadt Mülheim: Künstler spenden für den guten Zweck (hier Andrang in der Villa Schmitz-Scholl 2018 - ein großer Erfolg!

    Info zur Activity:

     

    Auch in diesem Jahr habt der Lions Club Mülheim bekannte Künstler aus Mülheim an der Ruhr und Umgebung gebeten  Lieblings-Kunststücke für die Lions Kunstsack-Activity zur Verfügung zu stellen.

    Freuen wir uns auf aktuelle Arbeiten von Wiebke Bartsch, Robin Horsch, Dirk Hupe, Jochen Leyendecker, Dörthe Speetzen-Schnatmann, Natalija Usakova, Max Schulz, Lukas Benedikt Schmidt, Ursula Vehar  und Klaus Wiesel.  

    Lions-Kunstsack-Aktion 2019 am 31. Oktober 2019 – Einzelheiten werden hier unter diesem Link noch bekanntgegeben!

    Die Lieblings-Kunststücke werden blickdicht in einem „Kunstsack“ verpackt und mit einem Namensschild des Künstlers versehen. Was kann sich in den Säckchen befinden? Skulpturen, Malerei, Grafiken oder Fotografien! Aber eines ist sicher – Sie müssen sich überraschen lassen.

    Der Lions Club Mülheim Ruhr bietet diese Überraschungs-„Kunstsäcke“ zum Preis von 50,- Euro pro Stück an.

    Der Erlös wird wieder für einen guten Zweck gespendet.

    Eintritt und Parken frei - Freunde und Gäste willkommen !

  • Sa
    02
    Nov
    2019
    So
    03
    Nov
    2019
  • So
    10
    Nov
    2019
    Sa
    07
    Dez
    2019
    Finissage Samstag, 7. Dezember 2019 um 15:00 UhrGesamtes Haus - Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Reinhard Fingerhut

    Second Life

    LEONARDO DA VINCI für QUERDENKER

    Ausstellungsdauer: Sonntag, 10. November 2019 bis Samstag, 07. Dezember 2019

    Ausstellungsort : Kulturpalais Mülheim Ruhranlage ,Ruhrstr.3 / Delle 54, 45481 Mülheim

    Vernissage: Sonntag, 10. November 16.00 Uhr

    Finissage:   Sonntag,  7. Dezember ab 15.00 Uhr

    Der Künstler Reinhard Fingerhut ist anwesend.

    Begrüßung:  Ivo Franz, Vorsitzender des Kunstvereins und Kunstfördervereins Rhein-Ruhr, Mülheim

    Grußwort:     Margarete Wietelmann, Bürgermeisterin MH

    Grußwort:     Dr. Fritz Behrens, Präsident der Kulturstiftung NRW

    Einführung:   Prof. Dr. Raimund Stecker, Vizepräsident der Hochschule der Bildenden Künste, HBK, Essen

     

     

  • So
    17
    Nov
    2019
    16:00 Uhr Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3
    Die herausragenden Fähigkeiten Leonardo da Vincis stachen in unterschiedlichsten Bereichen hervor. Sein Leben als Querdenker kann uns gewiss auch untereinander zum wissenschaftlich/politischen Gespräch über die individuelle/gesellschaftliche Relevanz künstlerischer Tätigkeit parallel zu, oder nach Managerkarrieren in Politik, Industrie, Finanzen und Handel etc. anregen. (Dr. Reinhard Fingerhut)
  • So
    08
    Dez
    2019
    Sa
    11
    Jan
    2020
    Noch bis 11.01.2020 an den WochenendenKuMuMü (Forumbereich)

    Die Künstlergruppe CFRR zeigt sieben Sichten und Studien zum Abschluß des Leonardo-da-Vinci-Jahres 2019 in der Stadt Mülheim.

    Rumbach_Remberg

    Claudia Kruszka, Michael Arndt , Jürgen Brinkmann, Jörg Dornemann, Bernd Pirschtat, Wolfgang Rücker und Martin Kruska
    zeigen ihre Arbeiten im "LEONADRO DA VINCI JAHR 2019 IN DER STADT MÜLHEIM AN DER RUHR"

    Hier der Einladungsflyer zum Download und zur Weiterleitung:

    Ausstellungseröffnung ist am 8. Dezember 2019 um
    16:00 Uhr

    Eintritt und Parken frei - Gäste willkommen!

    Über das Fotografenteam der Gruppe CFRR - Creative Foto Rhein-Ruhr hier via Link: https://www.creativfoto-rheinruhr.org/team/

    Mit Unterstützung durch den Mülheimer Verein: Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR)

     

    Gleichzeitig stimmt die Ausstellung in das neue Jahresthema 2020 ein: "BTHVN2020"

     

  • Fr
    13
    Dez
    2019
    So
    12
    Jan
    2020
    13.12.2019 um 19 h / 14.12.2019 um 16 hGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Franz Püll hat zum Leonardo-da-Vinci-Jahr 2019 eine Werkreihe als Hommage an das Universalgenie geschaffen.  Er führt in seine Arbeiten ein mit einem Künstlergespräch am 14. Dezember 2019 um 16 Uhr in der Villa Schmitz-Scholl in der Ruhrstraße 3 / Ecke Delle - Ruhranlage. Eintritt und Parken frei - Freunde und Gäste willkommen.

  • Fr
    13
    Dez
    2019
    So
    12
    Jan
    2020
    19:00 h Vernissage am 13. Dezember 2019 Eintritt und Parken frei!Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Ferrugorelle von Klaus Wiesel in der RUHR GALLERY

    Einladung zur Ausstellung von Klaus Wiesel „Farbraum Türkis“ zum Download:

    Die Besucher der neuen Ausstellung sind eingeladen, mit dem Künstler Klaus Wiesel in seinen „Farbraum Türkis“ einzutauchen.

    Die Ausstellung von Klaus Wiesel in der RUHR GALLERY wird eröffnet am

    Vernissage 13. Dezember 2019 um 19:00 Uhr in der Villa Schmitz-Scholl in der Ruhrstraße 3 in Mülheim und läuft dort bis zum 12. Januar 2020.

    Öffnungszeiten außer den Feiertagen :   Samstag und Sonntag: 12.00 -18:00 Uhr.