Ausstellungen / Events

 

Ihre Kunstgalerie im historischen Gebäude in der Ruhrstraße 3 in Mülheim – Kunstgebiet Rhein-Ruhr – Eintritt frei – gern auch mit Voranmeldung (Hotline 0157 3629 5489)

KUNSTTEMPEL_HAUS-DER-KUNST_in_Muelheim-an-der-Ruhr_Darstellung_Dirck_Lietke_Archtitekt_aus_Muelheim_KUNSTSTADT_MUELHEIM_AN_DER_RUHR_
Nedelmannhaus in Mülheim – Historisches Stammhaus des Weltkonzerns TENGELMANN

Termin Informationen:

  • Sa
    06
    Okt
    2018
    Sa
    27
    Okt
    2018

    Künstlergruppe d’accord: "PASSAGE"

    nach VereinbarungEG - Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstr.3

    VERNISSAGE:  5. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

    In der Galerie an der Ruhr steht das Jahr 2018 unter dem
    Motto: San Francisco

    Künstlergruppe d’accord

    Die Wegbereiter der 68-Bewegung in San Francisco nahmen
    existenzialistisches Ideengut auf und deuteten dies als Selbstbestimmung des Menschen ohne Rücksicht auf bürgerliche Normen, mit der Folge einer experimentellen Phase in Lebensweise, in der Musik, der Literatur und der bildenden Kunst.

    Den Standpunkt der authentischen Auseinandersetzung mit der eigenen künstlerischen Arbeit vertreten alle  Mitglieder der Künstlergruppe d’accord. Wie auf einer Reise nach innen stellen sie sich einer vertieften Erfahrung ihrer selbst und schöpfen hieraus ihre künstlerische Produktion.

    Dabei verfolgen sie unterschiedliche Themen und individuelle
    Formensprachen und schaffen so ein Spektrum zeitgenössischer Malerei und Grafik. Sie transzendieren mit ihren unterschiedlichen Ansätzen Zeitstile und Zeitgeschmack und laden ein zu einer Zeitreise, zur Reflexion und Erweiterung herkömmlicher Sehgewohnheiten.

    Heidi Becker malt Meditationsbilder, die in meditativer Verfassung erstellt sind und den Betrachter zu sich selbst führen sollen.

    Mohammed Ouammi ermöglicht mit seiner abstrakten Malerei Durchblicke in fremde Welten.

    Daniela Werth und Liane Lonken zeigen figürliches oder aus der Natur gewonnene Motive auf ihre ganz eigene malerische, Emotionen vermittelnde Weise.

    Cornelia Wissel hingegen erzählt vom Menschen ohne Menschen zu
    zeigen.

    Lassen Sie sich ein auf eine "Passage" mit Begleitern und lernen Sie die Welt mit den Augen der ausstellenden Kunstschaffenden zu lesen.

    In Zusammenarbeit mit dem


Schreibe einen Kommentar