Ausstellungen / Events / Besuche

Stadt Mülheim: Im historischen Gebäudekomplex der VILLA ARTIS an der Ruhr(straße 3) – am Innenstadtpark RUHRANLAGE finden vielseitige Kulturevents statt im dortigen – MMKM-Museum-Moderne-Kunst-MülheimRUHRKUNSTHALLE – RUHR GALLERY MÜLHEIM – Atelierhaus Kunsthaus Mitte 

Führungen und Besuche frei – Voranmeldung erbeten!

 

  • Sa
    04
    Dez
    2021
    Mo
    31
    Jan
    2022
    RUHRKUNSTHALLE / Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Aus über 20.000 Exponaten der ständigen Sammlung werden ständig wechselnde Highlights präsentiert - ein Querschnitt zeitgenössischer Kunst vom Feinsten in der 11. Wintergalerie in der Stadt Mülheim:

    Große Talente und große Namen - Accrochage 2021/2022  zum Jahreswechsel in der RuhrGallery Mülheim

    Hans Arts | Heidi Becker | Manfred Dahmen | Aliv Franz | Janina Funken | Anna Kaiser | Lubens (Lukas Benedikt Schmidt) | Martin Sieverding | Klaus Wiesel | Ali Yadegar-Youssefi | Brigitte Zipp und Gäste 

    Besucher in der RUHR GALLERY - KuMuMü in der Stadt Mülheim im Ruhrtal

  • So
    06
    Feb
    2022
    So
    20
    Feb
    2022
    RUHRKUNSTHALLE - RUHR GALLERY MÜLHEIM

    GEDOK ist der Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstfördernden e. V., das älteste und europaweit größte Netzwerk für Künstlerinnen der Sektionen:

    Bildende Kunst
    Angewandte Kunst / ArtDesign
    Literatur
    Musik
    Interdisziplinäre Kunst / Darstellende Kunst
    Kunstinteressierte Frauen und Männer tragen in einer eigenen Sektion der Kunstfördernden zur Verwirklichung unserer Ziele bei.

    GEDOK wurde 1926 als „Gemeinschaft Deutscher und Oesterreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen“ in Hamburg von der Mäzenin Ida Dehmel (1870-1942) gegründet. Ihr Anliegen war die Förderung künstlerischer Talente von Frauen.

    GEDOK zählt heute mehr als 2.750 Mitglieder in 23 deutschen Städten.

  • So
    27
    Feb
    2022
    So
    03
    Apr
    2022
    RUHRKUNSTHALLE / Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    „FREIHEIT!“ – eine Ausstellung in der RUHR GALLERY mit Arbeiten von:

    Ausstellung bis 3. April 2022

    offen FR 17-19 h / SA+SO 14-17 Uhr

     2 G - Eintritt frei

     

    „ES LEBE DIE FREIHEIT!“ – eine Ausstellung bis 3.4.2022 in der RUHR GALLERY
    mit über 100 Positionen von:

    Agata Kinga Antoniak | Hans Arts | Jacqueline Beck | Heidi Becker | Stacy Blatt | Tanja Bremer | Ralf Buchholz | Carsten Bujny | Marion Callies | Viktor Cleve | Yve Czerny | Michael Dahlke | Manfred Dahmen | Jörg Dornemann | Susanne Dreier | Reinhard Fingerhut | Annette Fink | Bärbel Frank | Aliv Franz | Sabine Geiger-Brée | Gregor Goßen | Franziska Götzen | Tilch Hagemann | Ingrid Handzlik | Paul Rainer Heicappell | Karin Heissen | Peter Helmke | Charonne Herold | Luise Hoyer | Klaus Jost | JOTT KAA | Helmut Junge | Anna Kaiser | Janet Kempken | Bernd Kirstein | Celina Köhring | Helmut Kottkamp | Bernward Kraft | Sonja Kreisel | Florian Kunath | Marayle Küpper | Lutz Lange | Lubens | N.K. Mip | Rudi Mack | Gisa Möller | Lisa Möller | Ute Nowak | Horst Orzessek | Georg Overkamp | Kurt Petruck | Sven Piayda | Franz Püll | Jaana Redflower | Giuseppe Rosso | Martin Sieverding | Dörthe Speetzen | Mathis Telinde | Wolfgang Vogelsang | Wilfried Weiss | Klaus Wiesel | Bernadett Wiethoff | Cornelia Wissel | Ali Yadegar-Youssefi | Maria Zerres | Helmut Ziegler | Brigitte Zipp | und weiteren Gästen!

  • Di
    15
    Mrz
    2022
    14 bis 18 UhrMitmachmuseum in der VILLA ARTIS MÜLHEIM

    Die Kunstschaffenden Marayle Küpper & Wilfried Weiß konnte der Mülheimer Kunstverein KKRR gewinnen, einen Workshop "RADIERUNG" im Rahmen der Gemeinschaftsausstellung "ES LEBE DIE FREIHEIT" in den Räumen der RUHRKUNSTHALLE in der Ruhrstr. 3 - Mülheim Stadtmitte durchzuführen.

    Anmeldungen erbeten (Die Kunstschaffenden erheben einen Beitrag in Höhe von 7,50 / Teilnehmer*in für die Auslagen für die benötigten Materialien).

    Anmeldehotline FON: 01726929817

    Die Ergebnisse der Arbeiten werden in einer Gemeinschaftsausstellung der Workshop-Member der Öffentlichkeit präsentiert. Eine Prämierung der Arbeiten ist ebenso vorgesehen.

    Hier ist der Flyer zum Eventworkshop:

    EINLADUNGSPOSTKARTE bitte weiterleiten an Interessentinnen und Interessenten!

     

  • So
    10
    Apr
    2022
    So
    01
    Mai
    2022
    Beletage RUHRKUNSTHALLE Ruhrstraße 3

    IMAGO – MALEREI / FOTOGRAFIE / OBJEKTE

    Jörg Dornemann hatte während seiner Schulzeit drei wichtige
    Interessengebiete: Das Zeichnen und Malen, das
    Fotografieren sowie Naturwissenschaften und Technik.
    Gegen Ende dieser Schulzeit entschied er sich dafür, den
    Naturwissenschaften mehr Gewicht zu geben und
    studierte Geologie. Seine künstlerischen Vorlieben
    vergaß er nie und so entwickelte sich insbesondere die
    Faszination für die Fotografie.
    In der Ausstellung "IMAGO" möchte er die Besucher ein kurzes Stück auf
    diesem Weg mitnehmen und so zeigt er, wie sich über
    die Jahre das Malerische und das Fotografische gegenseitig beeinflussten. Herrschte anfangs bei beidem noch
    das Dokumentarische vor, ergaben sich auch Möglichkeiten der Abstraktion.

    Die Glanzlichter auf Fotos führten zum Benutzen von
    Blattgold in der Malerei, während die streifenförmigen
    Landschaftsbilder dazu führten, Fotos streifenförmig
    zu verfremden, um dann wiederum auch reale Bildelemente einzufügen.

     

    Ausstellung vom 10. April bis 1. Mai 2022 - Eintritt frei

    (Anmeldung außerhalb der Besuchszeiten erbeten unter: 01755696420)

  • So
    10
    Apr
    2022
    So
    01
    Mai
    2022
    SA+SO von 13-17 UhrRUHRKUNSTHALLE / Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    SKULPTUR – Positionen von 8 Künstler*innen

    Vernissage 10. April von 16h bis 18h
    Besuchszeiten Sa./So. 13-17h

    Eine Ausstellung im Erdgeschoss der RUHR GALLERY auf Initiative von Karin Drabik, die letztmalig eine Auswahl ihrer dreidimensionalen Werke zeigt. Zum Teil ergänzt um ausgewählte Malerei.

     

    Karin Drabik Kunststudium an der PH Dortmund, intensive Beschäftigung mit der Skulptur, Schulung für Form, Proportionen und Haptik. Nach der Pensionierung widmete sie sich der Gestaltung von Steatit, Sandstein und Alabaster. Den Schwerpunkt der Skulpturen legte sie einerseits auf die Abstraktion, andererseits auf die Bearbeitung „rundum“. Herman Büschleb setzt mit seiner Malerei einen Kontrapunkt zu den Steinarbeiten seiner Lebensgefährtin. karin.drabik@freenet.de

     

    Monika Brand Seit über 30 Jahren lebt und arbeitet Monika Brand große Teile des Jahres auf der Kykladeninsel Tinos. Dort finden ihre Skulpturen aus dem Marmor der Insel und des Festlandes ihre abstrakte Gestalt, beeinflusst vom Licht, der Landschaft und dem Meer der Ägäis. Großformatige Malereien von Aliv Franz treten in einen spannenden Dialog mit ihren Arbeiten. www.marmorskulpturen.hpage.com

     

    Katharina Joos Der Umgang mit dem Material Ton weckte ihre Begeisterung zum Formen von Plastiken. Schnell entdeckte sie ihr Interesse für den menschlichen Körper. In ihren Arbeiten spiegelt sich ihre Leidenschaft für Tanz und Bewegung wider, ihre Begeisterung, Menschen in Bewegung zu erfassen. www.katharinajoos.eu

     

    Hamid Ghaffari vergoldet. Er löst damit das verwendete und vergoldete Material aus seinem Funktionszusammenhang heraus. Fortan ist der vergoldete Kunst-Gegenstand, sei es Müll, Produkt, Mensch oder Natur, nicht mehr Gegenstand des Alltags. Seine außergewöhnlichen Skulpturen gewinnen in diesem Prozess eine eigentümliche künstlerische Autonomie. @hamidghaffari_

     

    Claus-Peter Laube Als freischaffender Künstler fertigt er seine gegenständlichen und abstrakten Arbeiten aus Holz, aber auch aus Stein. Insbesondere die abstrakten, zum Teil amorphen Arbeiten, zeigen meist die Auseinandersetzung mit geplanten Schichtungen und dem Spiel mit schrägen Anschnitten, Bögen, fließenden Kanten, Durchbrüchen, konkaven und konvexen Flächen. www.facebook.com/cplaube

     

    Ute Nowak Ihr Werk umfasst verschiedene Bereiche von der Malerei über die Fotografie bis hin zu Skulpturen. So entstehen komplexe reliefartige Assemblagen und filigrane märchenhafte Skulpturen aus Hölzern, Steinen und Scherben. Ihre Arbeiten zeigen ihren individuellen Blick auf das Besondere in eigentlich unspektakulären Dingen. www.eyecatcher-communications.de

     

    Georg Overkamp Der Bottroper Künstler widmet sich, nachdem er Jahrzehnte lang als Kunstpädagoge in Oberhausen aktiv war, seit 2017 ausschließlich der künstlerischen Umsetzung seiner Ideen. Er lässt aus Holz und anderen Materialien teils expressive teils groteske Skulpturen, Bilder, Objekte und Installationen entstehen.

    www.walk-right-in.de

     

    Maria Zerres lebt und arbeitet in der Kunststadt Mülheim. Neben ihren Plastiken, die mit unterschiedlichen Techniken geschaffen werden, malt sie großformatige Bilder in verschiedenen Techniken. maria.zerres@icloud.com

    Link zum Ausstellungsflyer zur weiteren Verteilung hier:

  • So
    01
    Mai
    2022
    am NachmittagFranky's Wasserbahnhof Mintard

    Aufgrund der aktuellen Kriegssituation musste der Termin abgesagt werden. Aktuell konzentrieren sich daher Aktionen und Spenden auf die Flüchtlingshilfe.

    Kunstverkauf für den guten Zweck: "Mülheim zeigt Herz" - 1. Mai 2022

    Mülheim zeigt Herz – OPEN-AIR-EVENT 1. Mai 2022 14:30 Uhr

    Die Stadt Mülheim ist bekannt für ihre zahlreichen Benefizveranstaltungen. 2022 findet nun ein besonderer Top - Event statt – Open Air im malerischen Ruhrtal.

    Der Erlös der Veranstaltung fließt an die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung – Hundertwasserhaus zugunsten von schwerstkranken Kindern und deren Familien – die dort eine liebevolle Betreuung erfahren.

    Ein spannendes Programm erwartet die Förderer, Spender und Sponsoren und ehrenamtlichen Teilnehmer*innen.

    Programm: Koto Darbietung – Philharmonisches Klaviertrio Berlin – Crossover-Duo Raphy & Adry – Dekadenza – BeatPakk und Kunstversteigerung der RUHR GALLEY MÜLHEIM – CASA COLONIA.

    Das von Thomas Liebermann geführte Mülheimer Unternehmen Liebermann GmbH ist Initiator und Veranstalter der großen Benefizveranstaltung in Franky’s Wasserbahnhof Mintard am Mülheimer Ruhrufer.

    Einzelheiten zur Veranstaltung und Ticket-Shop findet man unter https://MH-zeigtHerz.de

    SAVE THE DATE   - bitte diesen Termin bereits heute sperren !

     

  • Sa
    21
    Mai
    2022
    So
    19
    Jun
    2022
    jew. SA+SO von 15 bis 17 Uhr freie Führungen mit Almut Hestermann RUHRKUNSTHALLE / Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

     

    Der Bildhauer und Maler KRAUSEKRAUSE (1951-2020) in seinem Atelier im Jahr 2017 (Foto: Ivo Franz)

    Schau in Foyer und Beletage / Galeriehof

    #KRAUSEKRAUSE Schüler von #ClemesPasch #KunstakademieDüsseldorf

  • Sa
    02
    Jul
    2022
    So
    17
    Jul
    2022
    RUHR GALLERY MÜLHEIM in der Villa Artis Ruhrstraße 3

    Ulrike Ehlers in ihrer Schau "ohne suchen gefunden - ein Sommerfest für die Kunst"
    MMKM Museum Moderne Kunst Mülheim - RUHR GALLERY MÜLHEIM

  • Do
    21
    Jul
    2022
    So
    14
    Aug
    2022
    immer SA+SO 14-17 Uhr oder nach Vereinbarung!RUHR GALLERY MÜLHEIM in der Villa Artis Ruhrstraße 3

    Blick in die Ruhrstraße 3 / Ecke Delle - Innenstadtpark RUHRANLAGE - Stadt Mülheim an der Ruhr

    Mit der musealen Ausstellung "Süßigkeiten für die Birne - Kunst ist Nahrung" sprechen die Ausstellungsmacher die kulinarischen Instinkte der Kunstsammlerinnen und Kunstsammler an.

    KLAUS WIESEL ( Kandidat CityARTists2022) stellt
    "Arbeiten aus dem Atelier" in der Beletage der Villa Artis "RUHR GALLERY" aus.

    Eingang Portal der VILLA ARTIS - Ruhrstraße 3 / Ecke Delle

    Eintritt und Führungen frei!  Eine gute Gelegenheit unsere Kunstschaffenden kennenzulernen!

    Ein kulinarischer Treff für Kunstliebhaber*innen direkt am Innenstadtpark "Ruhranlage" am rechten Ruhrufer der Stadt Mülheim!

    LINK ZUR WEBSEITE DES KUNSTPROJEKTS HIER:

  • Sa
    06
    Aug
    2022
    So
    14
    Aug
    2022
    0:00RUHRKUNSTHALLE / Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Die Künstlergruppe "Cameleon" aus Marokko plant in der RUHRKUNSTHALLE  - in der Beletage der Ruhr Gallery Mülheim auszustellen.

    In Marokko gilt aufgrund der Corona-Pandemie bis mindestens 30. September 2022 der Gesundheitsnotstand.  Daher ist nicht endgültig klar, ob die Schau stattfinden kann. Zunächst wird die Schau daher verschoben!

    Aktuell ist in der Beletage die Ausstellung KLAUS WIESEL "Aus dem Atelier" zu sehen - diese wird ggf. anstelle der o.g. Schau verlängert.

  • So
    21
    Aug
    2022
    So
    11
    Sep
    2022
    RUHR GALLERY MÜLHEIM in der Villa Artis Ruhrstraße 3

    Mit einem besonderen Beitrag zum Jahresthema "Es lebe die Freiheit!" kommen Studierende und Ehemalige der Essener Hochschule HBK und der fadbk in die Kunststadt an die Ruhr.

    Der Ausstellungstitel "BLICKDICHT" verspricht wieder eine besondere Auswahl zeitgenössischer Kunst.

    BLICKDICHT

     

    Die Gegenwart ist beunruhigend. Im Zeitalter des Anthropozän scheinen die Auswirkungen des menschlichen Handelns zu kumulieren – sie dringen in das Blickfeld und verwirren in der Masse.

    Die Realität, die einen umgibt, ist undurchschaubar. Nachrichten widersprechen sich und ihre Flut übersteigt die Verarbeitungskapazität der einzelnen Menschen, man weiß nicht genau was wahr ist oder nicht. Man will sich vor Beunruhigendem verstecken.

    Der Blick auf das Wesentliche ist versperrt!

    Aber die Menschheit ist neugierig, will Veränderung. Es besteht der Wunsch den Vorhang, der den Blick verhängt, zu lüften … den Durchblick zu bekommen.

    BLICKDICHT präsentiert Arbeiten von KünstlerInnen der Gruppe voll_format  unter der Leitung von Prof. Stephan P. Schneider, die in der letzten beiden Jahren entstanden sind. Sie sind einerseits Ergebnis des Austausches miteinander, aber andererseits auch frei entstanden ohne das Diktat einer Aufgabenstellung.

    Das Thema BLICKDICHT gibt den Besuchern einen Rahmen und die aktuellen Themen prägen das künstlerische Handeln.

    #ArtNewsRuhr 21. August 2022um 12:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung "BLICKDICHT" in Mülheim an der Ruhr -
    SAVE THE DATE !
    Aktuelle Kunstwerke von:
    Heidi Becker - Iris Bieschin - Wen Dong - Petra Flaßkamp -Sabine Michels - Beate Palmen - Iris Paternoster - Ilona Reinhardt - Alfred Reiter - Stephan Paul Schneider - Christa Thüsing und Anne van Linn

    Ausstellung in der Ruhr Gallery Mülheim läuft bis zum 11. September 2022 (Denkmaltag - Tag des offenen Denkmals)

    Der Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhen-Ruhr freut sich über zahlreiche Besucher*innen -

    Anreise:
    NAVI-Eingabe:  "Delle 54"   -  ÖPNV: "Stadtmitte" - Rad: "RS1-Abfahrt Ruhrpromenade"

    Info über den Kulturort VILLA ARTIS MÜLHEIM hier:https://www.kulturpalais.de/Vorstellung_VILLA-ARTIS-MUELHEIM-RUHR-Flyer.pdf

  • So
    11
    Sep
    2022
    13:00 bis 18:00 UhrRUHRKUNSTHALLE / Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Das Kuratorenteam des MMKM - KuMuMü  Abteilung "NeugierMuseumMülheim" hat sich auf die Suche gemacht. Viele Kulturdenkmäler sind inzwischen verschwunden.

    In einer Ausstellung im Museumsbereich der VILLA ARTIS MÜLHEIM AN DER RUHR(straße 3)  werden Spuren sichtbar gemacht.

    Der Tag des offenen Denkmals 2022 ist eine gute Gelegenheit den aktuellen Stand der Ermittlungen aufzuzeigen.

    Es werden noch Mitmacher*innen gesucht - bitte unter 0208 46949567 oder via Email unter Museum@Kulturort-Villa-Artis.de melden!

     

     

     

  • So
    18
    Sep
    2022
    So
    23
    Okt
    2022
    SA+SO von 15 bis 17 Uhr und nach VereinbarungRUHR GALLERY MÜLHEIM - MMKM-Museum Moderne Kunst Mülheim, Ruhrstraße 3

    Neue Ausstellung zum Thema Monet startet am 18 September 2022 in der Ruhr Gallery Mülheim

    Manfred Dahmen
    220 x 180 "MONET - SEEROSEN NEU GEDACHT"

    Der Künstler Manfred Dahmen hat das Thema „Seerosen“ während des Kunstjahres 2022 in seinem Mülheimer Atelier in der Ruhr Gallery am Innenstadtpark Ruhranlage aufgegriffen – der Ausstellungstitel lautet „MONET – SEEROSEN NEU GEDACHT“.

    Dahmen ließ eigens große Leinwände im Sonderformat anfertigen um dem Thema gerecht zu werden. Das Ergebnis ist nun ein weiteres Ausstellungserlebnis in der Kunststadt an der Ruhr.

    Blick in die Ausstellung "MONET - SEEROSEN NEU GEDACHT" , Malerei von Manfred Dahmen - Ruhr Gallery Mülheim

    Die Werke sind neben anderen Arbeiten des Künstlers in der RUHR GALLERY MÜLHEIM vom 18. September bis zum 23. Oktober 2022 zu sehen – Besuchstermine SA+SO jeweils von 13 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung, Eintritt und Parken frei – Gäste willkommen.

    Damit knüpft die Schau nahtlos an das immersive Kunsterlebnis „Monets Garten“ in der Stadt Mülheim an, das mehrere tausend Besucher angezogen hat.

     

    Die originalen Werke von Claude Monet (1840-1926) - die Manfred Dahmen im Kunstjahr 2022 inspirierten - befinden sich im  Musée de l'Orangerie in Paris. Das Musée de l'Orangerie ist vor allem bekannt für die Nymphéas von Monet, die acht großformatigen Seerosenbilder, welche ein einmaliges Gesamtkunstwerk ergeben. Monet hat 30 Jahre daran gearbeitet und die beiden ovalen Ausstellungssäle des Museums selbst mitgestaltet.

     

    Über Manfred Dahmen

    Manfred Dahmen

    geboren am 10. Mai 1952 in Düsseldorf, ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler.

    Mit meinen Werken möchte ich –

    den Betrachter anregen und inspirieren.

     

    „Kunst braucht Mut und macht Mut“

    Leben und Werke

    Manfred Dahmen kam nach einer Fleischer- bzw. Metzgerlehre schon früh
    mit der Malerei und Künstlern der Düsseldorfer Kunstakademie in Berührung.

    Schon im ersten Lehrjahr las er viel und beschäftigte sich mit der Kunstszene:
    Joseph Beuys, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Hermann Nitsch,
    Otto Mühl und Jackson Pollock waren die ersten mit denen er sich kritisch auseinandersetze.
    Er fertigte erste Zeichnungen und Skizzen.

    Zugang zur Kunst

    Über die Erlernung der Malerei hat Manfred Dahmen seinen Zugang zur Kunst gefunden – was andere durch Texte und Noten, theatralisch oder tänzerisch auszudrücken wissen, das versteckt Dahmen in seiner Malerei. Seine Arbeiten sprühen vor Energie, er rastet nicht, ständig neue Materialien auszuprobieren

    Der Maler wirkte in Düsseldorf und Köln, lebt und arbeitet aber heute in Mülheim an der Ruhr.
    Dort ist er in das ehemalige Atelier des Mülheimer Bildhauers Ernst Rasche (1926-2018) eingezogen.
    Seine Werke sind in zahlreichen namhaften Sammlungen im In- und Ausland vertreten.

    Das umfangreiche Werk von Manfred Dahmen ist geprägt durch Landschaftsbilder und informelle Malerei. Mittels seiner eigenen nass-in-nass gemalten Arbeitsweise entfernt sich der Künstler vom Realismus der Bildvorlage und verleiht seinen Gemälden eine tiefe Aussage.

    Amtsleiter im Amt für weiterbildende Fantasie

    Jedes fertige Werk wird von Manfred Dahmen auf seine Weise signiert:
    Zunächst erhält es einen Stempel „Authorisiert für die Reisen in der Zeit“.
    Darunter ist das Siegel „Amt für weiterbildende Fantasie“ angebracht.
    Neben einem Daumenabdruck signiert der Künstler mit seinem Namen.

    Seit 2012 wirkt der Künstler in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr
    in dem von ihm gegründeten „Amt für weiterbildende Fantasie
    mit zunehmend großformatigen Werken, die Einflüsse des abstrakten Expressionismus und der Farbfeldmalerei erkennen lassen.
    Mit dem „Amt“ will er Kunstvermittlung und Kunstförderung erreichen – es ist ein inspirierender Ort der Begegnung und Kommunikation.

    Einige Ausstellungen

    2006      „Gruppe TEKS“, Christus Kirche, Köln

    2011      „Eisprung“, Asti (Italien) Weingut Ehrmann

    2012      „Die Frau als starke vollkommene Energie“, Ateliers Hüttenstraße, Köln

    2013      „Guten Morgen Mülheim“ im Amt für weiterbildende Fantasie, Mülheim an der Ruhr

    2017      „ZEUS – Götterserie“ RUHR GALLERY MÜLHEIM

    2018      „Ein bisschen Hoffnung, Liebe, Solidarität“, Atelierhaus Alteburger Wall, Köln

    2018      „Was wiegt Kunst“ Kulturkirche, Köln-Buchforst

    2019      "24" Was wiegt der Augenblick" – 24 großformatige Arbeiten,
    Beletage Villa Schmitz-Scholl, Mülheim

    2020      Ausstellung "Kunst hilft geben", Köln

    2020      „Farbfilm – WER BIST DU? – 4-Jahreszeiten - 7 Tage Ferien -  Donnerstag - Birnenkuchen mit Lavendel“, Kunsthaus Mülheim

    2021      „Wer bin ich“ Altes Pfandhaus, Köln

    2022      Monet – Seerosen neu definiert, RUHR GALLERY MÜLHEIM

     

    Weitere Information / Hintergrund der Schau in der Stadt Mülheim an der Ruhr

    Monets Gemälde „SEEROSEN“  - eine monumentale Dekoration, die auf den Farbdreiklang Blau Grün-Rosa aufgebaut ist - entstammt der Zeit um 1914 bis 1917. Bereits im April 1883 war Monet in das Dorf Giverny in der lle de France übergesiedelt, wo er 1890 ein Haus erwarb und den bekannten Seerosenteich anlegte. Er gab Monet Motive für zahlreiche Bilder. In seinen zahlreichen "Nymphéas" greift Monet kompositionell und koloristisch auf den Japonismus zurück, der bei der Entstehung des französischen Impressionismus bereits entscheidend Pate gestanden hatte. Form und Raum werden als Fläche interpretiert, aber diese Fläche ist nicht nur transparent, sondern reflektiert in Gestalt der Wasserspiegelung zugleich Formen, die außerhalb des Bildausschnitts liegen, so dass sie eine unbestimmte Mehrdimensionalität annimmt. Dadurch wird eine mystische Stimmung erzeugt: der Naturalist und Impressionist Monet gelangt in seiner Spätzeit in die Nähe des Symbolismus.

    Monet wurde geboren am 14. November 1840 in Paris, gestorben am 6. Dezember 1926 in Giverny (Seine). Schon während seiner Jugend in Le Havre wurde Monet durch Eugène Boudin an die Freilichtmalerei herangeführt. 1859 nahm er das Studium an der Académie Suisse in Paris auf und lernte Camille Pissarro kennen, bevor er 1860 als Soldat nach Algerien ging. Nach seiner Rückkehr 1862 besuchte er in Paris für kurze Zeit das Atelier von Charles Gleyre, wo er sich mit Alfred Sisley, Auguste Renoir und Jean Frédéric Bazille anfreundete; die jungen Maler sahen in Monet schon bald ihren geistigen Anführer. Mit Ausbruch des deutsch-französischen Krieges 1870 ging der Maler nach England, später folgten Argenteuil vor Paris 1872 bis 1878, Vétheuil nordwestlich von Paris 1878 bis 1881 und schließlich Giverny. Monet gilt als Begründer der impressionistischen Malweise und nahm 1874 an der ersten selbständigen Impressionistenausstellung in Paris mit dem Bild »Impression, soleil levant«, das einer ganzen Epoche den Namen geben sollte, teil.

  • Sa
    01
    Okt
    2022
    Besuche nach Vereinbarung unter 0208 469495-67MMKM MUSEUM MODERNE KUNST MÜLHEIM Ruhrstr. 3 / Ecke Delle

    Porträt von Bernhard Minetti (1905-1998), das Polland-Dülfer 1985 mit dem Schauspieler schuf. Anschließend signierte Minetti das Werk.

    Vom 1. bis 23. Oktober 2022 zeigt der Mülheimer Kunstverein KKRR im Foyer des MMKM weitere Werke der Künstlerin Edith Polland-Dülfer, der seinerzet der Zugang zum Städtischen Mülheimer Kunstmuseum verweigert wurde, weil sie angeblich "zu schnell" arbeitete.

    Edith Polland-Dülfer
    "Iguazu-Wasserfälle"

    Die Ausstellung zeigt ausgewählte Arbeiten u.a. Leporellos sowie
    einen Einblick in die zahlreichen internationalen Ausstellungen der Künstlerin anhand von Presseartikeln oder Flyern.

    Edith Polland-Dülfer
    Leporellos - alte Einladungskarte 2001

    Die bekannte Künstlerin porträtierte unzählige Persönlichkeiten - teilweise bat sie anschließend um ein "Autogramm" auf dem Werk.

    Einen Einblick und weitere Information hier:

  • Do
    06
    Okt
    2022
    Do
    27
    Okt
    2022
    Vernissage 8. Oktober 2022 um 16 UhrRUHRKUNSTHALLE / Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    • Ausstellungtitel / -untertitel: Geleitet durch das Jahresmotto in der Kunststadt Mülheim „Es lebe die Freiheit“ hat die Mülheimer Künstlergruppe Creative Foto Rhein-Ruhr (CFRR) als:
      • Ausstellungstitel: FREIHEIT
      • Ausstellungsuntertitel: Es lebe die Fotografie!

    gewählt - hier ist der Einladungsflyer

    Einladung zur Ausstellung "FREIHEIT - Es lebe die Fotografie!" der Gruppe CFRR in der RUHR GALLERY MÜLHEIM 6. bis 27. Oktober 2022

  • Fr
    04
    Nov
    2022
    So
    27
    Nov
    2022
    SA+SO jeweils von 15 bis 17 Uhr und nach VereinbarungRUHRKUNSTHALLE / Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    "Der Baum" , Radierung von Anna Kaiser, 30 x 40 cm

    Ausstellungszeitraum 4. - 27. November 2022 - Besuchszeiten: Samstag und Sonntag jeweils von 15-17 Uhr - und nach Vereinbarung. Eintritt frei.

    mit Werken von Marayle Küpper, Wilfried Weiß, Jannine Koch, Karin Brosa, Ellen Schierling-Weinreich, Marianne Goldbach, Peter Drolshagen, Tanja Berg, Ursula Hein-Heusen, Matthias Plenkmann, Brigitte Zipp, Tilch Hagemann, Anna Kaiser, und Lubens

    Neben der Malerei entwickelte sich vor über 500 Jahren die Druckgrafik als bildnerisch handwerkliche Vervielfältigungstechnik, der sich unzählige Kunstschaffende quer durch die Kunstgeschichte verschrieben haben. Sie ist ein Sammelbegriff für zum Beispiel Tiefdruck, Hochdruck und Flachdruck - wie der sogenannten Radierung in verschieden technischen Bearbeitungsverfahren -oder dem Linol- oder Holzschnitt und der Lithografie. Die Möglichkeiten sind mannigfaltig und kombinierbar. Bis heute fasziniert die Menschen, was mit einfachen, aber komplexen analogen Mitteln geschaffen und zur Meisterleistung geführt werden kann - ein Angebot im immer stärker ausgeprägten digitalen Zeitalter.

    Auf diese Weise entstehen immer neue spannende Kunstwerke, die je nach Auflage einen größeren Kreis von Kunstliebhaber:innen erfreuen können - im Gegensatz zum Original, das nur einmal verfügbar und dementsprechend teuer ist.

     

    In der von Anna Kaiser und Lukas Benedikt Schmidt kuratierten Ausstellung werden die alten Techniken anschaulich einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Während der Schau wird in einer eigens eingerichteten Druckwerkstatt ein Anfängerkurs angeboten, bei dem die Teilnehmer nach umfassender Einführung selbst ihre Kunstwerke herstellen und anschließend vervielfältigen können. Gespräche mit den ausstellenden Kunstschaffenden runden das Angebot ab.

     

    Ausstellungszeitraum 4. - 27. November 2022 - Besuchszeiten: Samstag und Sonntag jeweils von 15-17 Uhr - und nach Vereinbarung. Eintritt frei.

    Einladungskarte zur Schau

    Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY MÜLHEIM

    Ruhrstraße 3 / Ecke Delle - 45468 Mülheim an der Ruhr

     

  • Sa
    05
    Nov
    2022
    So
    06
    Nov
    2022
    jew. 12 bis 18 UhrGalerie an der Ruhr / KUNSTHAUS RUHRSTR. 3 - 45468 Mülheim

    Wie im Vorjahr beteiligt sich wieder die Mülheimer Galerie an der Ruhr mit ihrem KUNSTHAUS MÜLHEIM STADTMITTE - RUHRSTR. 3 an den Tagen der offenen Ateliers.

    Besuchstermine können auch telefonisch vereinbart werden. Hier ist der Link zu den Künster*innen und deren Kontaktdaten:

    5. und 6. November 2022 SA+SO jeweils von 12 - 18 Uhr

    2022 organisiert vom Verein "Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Künstlerinnen und Künstler e.V." im gesamten Stadtgebiet von Mülheim

    Heidi Becker, Janina Funken, Anna Kaiser, Brigitte Zipp, Hans Arts, Manfred Dahmen, Aliv Franz, Martin Sieverding, Lukas Benedikt Schmidt (LUBENS), Klaus Wiesel und Ali Yadegar-Youssefi sowie Gastkünstler nehmen teil.

    Anreise: Rad/PKW:  Navi-Eingabe "Delle 54" /  ÖPNV: Haltestelle "Stadtmitte" dann 150 mtr. Fußweg in Richtung Ruhr(straße 3)

    Eintritt frei, für Verpflegung ist gesorgt!

    Alle aktuellen und kommenden Veranstaltungen hier mit diesem LINK:

     

     

     

  • So
    04
    Dez
    2022
    So
    08
    Jan
    2023
    SA+SO 15 bis 18 UhrRUHR GALLERY MÜLHEIM in der Villa Artis Ruhrstraße 3

    12. WINTERGALERIE 2022/2023 in der Mülheimer Ruhr Gallery - Ruhrstr. 3 / Ecke Delle am Innenstadtpark "Ruhranlage"

    Traditionell seit mehr als 10 Jahren findet nun die Wintergalerie des Mülheimer Künstlerbundes in der Stadtmitte von Mülheim an der Ruhr statt.

    Nicht nur die Begegnungen und Gespräche bei Selbstgebackenem und Glühwein - auch die vielen Kunstwerke die man sich selbst oder anderen schenken kann - laden die ganze Familie der Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhaber ein.

    Freuen Sie sich wieder über das spannende Rahmenprogramm "WENNSCHON - DENNSCHON! 

    Freunde und Gäste willkommen - Eintritt & Parken frei!

    Mit Kunstwerken von:

    Heidi Becker, Brigitte Zipp, Anna Kaiser, Manfred Dahmen, Lukas Benedikt Schmidt, Martin Sieverding mit Janina Funken, Hans Arts, Aliv Franz und Klaus Wiesel

     

    ÖPNV: Haltestelle "Stadtmitte" dann 150 mtr. Fußweg Richtung Ruhr

    NAVI-Eingabe:  "Delle 54"