Ausstellungen / Events / Besuche

Stadt Mülheim: Im historischen Gebäudekomplex der VILLA ARTIS an der Ruhr(straße 3) – am Innenstadtpark RUHRANLAGE finden vielseitige Kulturevents statt im dortigen – MMKM-Museum-Moderne-Kunst-MülheimRUHRKUNSTHALLE – RUHR GALLERY MÜLHEIM – Atelierhaus Kunsthaus Mitte 

Führungen und Besuche frei – Voranmeldung erbeten!

 

Termin Informationen:

  • Mo
    20
    Dez
    2010

    Treffen des Gründungsgremiums für den neuen Kulturort Mülheim

    Mülheim

    Auf der Zeche Nordstern in Gelsenkirchen feierten die Macher des Kulturhauptstadtjahres Ruhr 2010 ein tolles und gigantisches Finale – zu diesem Zweck wurde die gesamte alt-ehrwürdige Zeche mittels Videoinstallationen und Effekten in einen riesigen Dampfer verwandelt. Die so getaufte 'MS Ruhrtopia' erinnerte auf ihrer imaginären Reise an viele der Stationen, die im Kulturhauptstadtjahr durchschritten und erlebt wurden. Bei eisigen Temperaturen war es ein würdiger Abschluss von Ruhr 2010.

    Und nicht nur in Gelsenkirchen, auch in Essen, Dortmund und Duisburg war man noch einmal zusammen gekommen, um gemeinsam das Finale zu feiern. Immer wieder wurde in die einzelnen Städte geschaltet, wo noch einmal an Höhepunkte von Ruhr 2010 erinnert wurde. Insgesamt waren es wohl über 30.000 Menschen, die es sich nicht nehmen lassen wollten, auch dem Ende des historischen Moments beizuwohnen.

    Viele dürften sich dabei wohl an den Januar erinnert gefühlt haben, schon bei der Eröffnungsfeier hatten eisige Temperaturen und heftiger Schneefall für schlotternde Knie gesorgt, und diesmal sollte es nicht anders werden. Dafür aber sorgte die Show für großes Staunen, es wurde getanzt, gesungen, getrommelt und performt, und unzählige Licht- und Pyroeffekte sorgten zumindest für ein angenehmes Maß an Beleuchtung bei dunklem Hintergrund.

    Über 400 Quadratmeter Videoleinwand sorgten für einzigartige Effekte, 350 Scheinwerfer mit 250.000 Watt beleuchteten die 80 x 60 Meter große Bühne, und insgesamt über 120 Künstler und Akrobaten sorgten für eine wahrlich einzigartige Show. Am Ende zeigte sich Ruhr-2010-Geschäftführer Fritz Pleitgen ebenso wie Regisseur Gil Mehnert hoch zufrieden über das Finale, wie über das gesamte Kulturhauptstadtjahr.

    Und fast alle waren sie noch einmal gekommen, auch NRW-Ministerpräsidentin Hannelora Kraft und Umweltminister Norbert Röttgen – gemeinsam erinnerten sie an die tollen Momente wie das 'Still-Leben' auf der A40 aber natürlich auch an die dramatischen Ereignisse auf der Love Parade. Keine Frage, das Kulturhauptstadtjahr Ruhr 2010 findet mit dem feierlichen Finale in Gelsenkirchen einen tollen Abschluss.