Ausstellungen / Events

 

Ihre Kunstgalerie im historischen Gebäude in der Ruhrstraße 3 in Mülheim – Kunstgebiet Rhein-Ruhr – Eintritt frei – gern auch mit Voranmeldung (Hotline 0157 3629 5489)

KUNSTTEMPEL_HAUS-DER-KUNST_in_Muelheim-an-der-Ruhr_Darstellung_Dirck_Lietke_Archtitekt_aus_Muelheim_KUNSTSTADT_MUELHEIM_AN_DER_RUHR_
Nedelmannhaus in Mülheim – Historisches Stammhaus des Weltkonzerns TENGELMANN
  • Do
    11
    Jan
    2018
    Mi
    28
    Feb
    2018
    10:00 - 12:30 und nach VereinbarungGalerie an der Ruhr - Ruhrstraße 3 / Ecke Delle Ruhranlage

    Hier ein Eindruck (Auswahl) der Ausstellung (bis 28. Februar 2018 Eintritt frei)

    "TAGWERK 2017" Rauminstallation von Klaus Wiesel zu sehen bis 28. Februar 2018 in der RuhrGallery

    HEIDI BECKER / JUTTA DAMMERS-PLASSMANN / BRIGITTE ZIPP / MANFRED DAHMEN / ALIV FRANZ / MARTIN SIEVERDING / LUKAS BENEDIKT SCHMIDT / KLAUS WIESEL

    Atelierbesuche / Künstlergespräche / Gruppenführungen nach Vereinbarung unter der Termin-Hotline 0157 3629 5489 oder via Email info@aliv.de

    Eintritt frei ! Wir freuen uns auf interessante Momente !

  • So
    25
    Feb
    2018
    11:00 bis 16:00 UhrBeletage der Galerie an der Ruhr - Ruhrstr. 3 - MH - Eintritt und parken frei!

    Blick in die Ausstellung "TAGWERK 2017" von KLAUS WIESEL
    Blick in die Ausstellung "TAGWERK 2017" von KLAUS WIESEL

  • Sa
    03
    Mrz
    2018
    Sa
    24
    Mrz
    2018
    Vernissage 3. März 2018 um 19:00 UhrGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery Muelheim / Kunsthaus Mülheim Ruhrstr.3 / CIRCULO DE BELLAS ARTES

    Vernissage: 3. März 2018 um 19:00 Uhr Eintritt frei !

    Ausstellung läuft bis 24. März 2018 in der Ruhrstr. 3 - 45468 Mülheim an der Ruhr

    WAZ-Artikel und Video zur Ausstellung in FUNKE-Medien hier:

    Im Rahmen des San Francisco-Jahres 2018 in der Stadt Mülheim-Ruhr stellt der Künstler Martin Sieverding in einer umfassenden musealen Einzelausstellung / Schau seine aktuelle Werkreihe vor.

    Titel der Schau: "DECONSTRUCTURES"

    Work in progress - während der Ausstellung arbeitet Martin Sieverding an einem großformatigen Tryptichon
    Work in progress - während der Ausstellung arbeitet Martin Sieverding an einem großformatigen Tryptichon

     

    Im Juli 2017 hat der Maler und Tangolehrer Martin Sieverding sein Atelier von Duisburg nach Mülheim in die Galerie an der Ruhr verlegt. Ab 3.März 2018 gibt er dort einen ersten umfassenden Überblick über seine Arbeit in einer musealen Einzelausstellung.

    In seiner im Geiste der lyrischen Abstraktion geschaffenen Malerei arbeitet er aus zahlreichen, sich überlagernden Schichten Bilder heraus, die für Ihn unter der Oberfläche darauf warten entdeckt zu werden. Es entwickeln sich stark "reliefierte"Werke, die in einem fortlaufenden Prozess aus Aufbau und Zerstörung aus den unterschiedlichsten Materialien entstehen.

    Martin Sieverding über seine Arbeit: In meinen Arbeiten bin ich auf der Suche nach Bildfragmenten, die sich im Laufe meines Lebens angesammelt haben. Sie warten unter der Oberfläche. In vielen sich überlagernden Schichten versuche ich sie zu entdecken. Es ist ein Prozess aus Aufbau und Zerstörung. Oft sind es nur Spuren, die sich überlagern und eine Art Psychogramm ergeben, das den Klang meiner Seele reflektiert und innere wie äußere Wandlungen spiegelt.

    Aus der Distanz lassen sich karge, vulkanische Landschaften aber auch Formen des industriellen Nachlasses ausmachen.

    Aus der Nähe entdeckt man die Überlagerungen der Schichten, sieht, dass zwischen gedeckten Tönen ein hell leuchtendes Orange oder ein sattes Blau aus dem Untergrund hervorblitzt. Man denkt an tiefe Wunden und Verletzungen, sieht Ausbrüche voller Energie, schaut in Abgründe und entdeckt dynamische Wirbel der Lebensfreude.
    (Zitat von Gerd Bracht in  „Fünfzig Leben, Malerei“ von Martin Sieverding, 2016)

     

    “Gegensätzliche Eigenschaften wie Gleichgewicht, Spannung, Ruhe, Dynamik, monochrome und intensivere, teils komplementäre Farbigkeit prägen die Bilder” (Zitat: Dagmar Winkler).

     

  • Fr
    13
    Apr
    2018
    So
    29
    Apr
    2018
    Vernissage 13. April 2018 19:00 UhrGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Stadtmitte

    oxymoRON - Einladungskarte

    Im Rahmen des San Francisco-Jahres 2018 in der Stadt Mülheim-Ruhr stellt die Künstlerin Cornelia Wissel in einer umfassenden musealen Einzelausstellung / Schau ihre Werke vor - der Ausstellungstitel lautet oxymoron.

    SAVE THE DATE !

    Hier Ihre persönliche Einladung auch zum Weiterleiten an Freunde und Bekannte zum Download:

     

     

    In Zusammenarbeit mit dem

     

  • Fr
    04
    Mai
    2018
    Do
    31
    Mai
    2018
    Vernissage 4. Mai 2018 um 19:00 UhrGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Stadtmitte Ruhrstraße 3

    Max Manfred Queißer Titel: Der Färber, 2010
    Max Manfred Queißer
    Titel: Der Färber, 2010

    Schau "Projektion & Imagination des Lebens" - Malerei von Max Manfred Queißer in der Galerie an der Ruhr

    Max Manfred Queißer war einerseits ein guter Beobachter seiner Zeit, andererseits war es für ihn immer ein normaler Teil seines Lebens und seiner Einstellung, sich mit seinen Träumen und Visionen zu beschäftigen und neues zu erforschen und kennen zu lernen. Ein großer Teil seiner kraftvollen und positiven Lebenseinstellung resultiert dabei aus sehr schweren Lebenserfahrungen..., dies entzündete in ihm diese Leidenschaft! Motivation seines Lebens wurden die Begeisterung für Philosophie (erst recht während der Zeit als Wissenschaftler) und parallel die Begeisterung, ja auch die Freude an der Kunst. Dieser, seiner kreativen Kraft, diesem Akt der Imagination haben wir dieses wunderbare malerische Werk zu verdanken.

    Max Manfred Queißer in seinem Atelier in Radebeul

    IHRE EINLADUNG HIER ZUM DOWNLOAD:

    Der malerische Gestus der Bilder von Max Manfred Queißer (1927 - 2016) ist Ausdruck seiner ureigensten Emotionen und innersten ­Empfindsamkeiten. Darum bedurfte es in der Auseinanderset­zung mit seiner unmittelbaren Umgebung keiner ­konzeptuellen Überlegungen, keines Kalküls. Mit einfachen Mitteln suchte er den eigenen Gestaltungsspielraum auszuloten und mit ­schöp­ferischer Ungeduld sein eigenes, malerisches Universum zu­ schaffen.

    In Zusammenarbeit mit der Familie von Max Manfred Queißer zeigt die RUHR GALLERY eine umfassende Auswahl  des Lebenswerkes des Radebeuler Künstlers.

    Biografie:

    MAX MANFRED QUEISSER

     

     

     

     

     

    1927    in Freital bei Dresden geboren

    1944    Einberufung zum Militärdienst

    1945-1948 in sowjetischer Kriegsgefangenschaft

    1956    Mitinitiator der ersten Nachkriegsausstellung von Grafiken von Käthe Kollwitz

    1958    freundschaftliche Kontakte zu Künstlern , eigene Malversuche

    1968-1989 wissenschaftliche Tätigkeit: Philosophie-Studium in Leipzig, Diplom;

    Promotion und Habilitation in Dresden; Arbeit als Kultursoziologe

    1975    Ehe mit der Diplomdesignerin und Innenarchitektin Gerlinde Frönicke

    1976    Umzug nach Radebeul

    1985    Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR

    1990    Mitglied im Landesrat des Sächsischen Künstlerbundes

    1993    Wiederaufnahme der Malerei, Ausbau eines eigenen Ateliers

    2004    Teilnahme am Internationalen Künstlertreffen der Euroregion Neisse

    1996-2014 wiederholte Studienaufenthalte in Italien, Dalmatien, Türkei, Tschechien und Frankreich

    2016    Der Künstler lebte und arbeitete bis zu seinem Tod am 4. Mai 2016 in Radebeul.

     

    In Zusammenarbeit mit dem

     

     

     

  • So
    10
    Jun
    2018
    Sa
    30
    Jun
    2018
    Vernissage 10. Juni 2018 16:00 Uhr Eintritt und Parken frei !Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Stadtmitte

    Christoph Bree alias N.K.MIP stellt in der RUHR GALLERY seine Arbeiten aus. Der Ausstellungstitel "MIP fitynine" ist auch wegen der 59 Exponate des Künstlers die gezeigt werden gewählt worden.

    Link zu einer der letzten Ausstellungen von N.K.MIP in Duisburg hier:

     

    In Zusammenarbeit mit dem

  • So
    01
    Jul
    2018
    Di
    31
    Jul
    2018
    Eröffnung 1. Juli 2018 um 15:00 Uhr durch die VHS-Mülheim-Leitung - Grußwort der StadtspitzeGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim

    Motivauswahl aus der Gruppe der Ausstellenden für das Einladungsplakat 2018
    Motivauswahl aus der Gruppe der Ausstellenden für das Einladungsplakat 2018

    Mülheimer Fotokünstler*innen mit Ralf Raßloff im Galeriehof Ruhrstr. 3 / Ecke Delle 54 - 56 in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr - Ruhranlage

    Im SAN FRANCISCOJAHR 2018 IN DER STADT MÜLHEIM hat die Mülheimer Fotogruppe unter Leitung von Ralf Raßloff den Ausstellungstitel „Zweierbeziehung“ gewählt – eigentlich eine intensive soziale Beziehung von zwei Personen, auch Dyade bzw. Dyadische Beziehung genannt, die die Paarbeziehung und die Elternteil-Kind-Beziehung betrifft – der Ausstellungstitel geht jedoch weit über diese Definition hinaus.

    Zu sehen sind Fotografien von Renate Beckmann, Anna-Maria Früh, Michael Jansen, Britta Knappmann, Uwe Linneweber, Ursula Poths, Barbara Rüth, Klaus-Dieter Stalleicken und Martin Strathmann 

    Ausstellungseröffnung 1. Juli 2018 um 15:00 Uhr durch Bürgermeisterin Margarete Wietelmann (angefragt)

    Besuchszeiten: DI-SO 10:30 bis 12:30 und nach Absprache unter 0157 3629 5489.

  • Sa
    07
    Jul
    2018
    Im Stadtgebiet Mülheim an der Ruhr ab 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr - organisiert durch den Gästeführer Georg Reinders und TeamStadtgebiet - Abschluss Delle 54-56 Galeriehof und Ausstellungshalle Ruhrstr. 3

    Ausstellung in der RUHR GALLERY Max Manfred Queißer, Geigenspieler-II.Fassung ( aus dem Zyklus: Zeitenklänge Nr. I -IV ), 2012,
    Öl auf Leinwand, 45 x 36 cm
    Foto: Gerlinde Queißer

    HIER IST DAS GESAMTE PROGRAMM ZUM DOWNLOAD UND ZUR WEITERLEITUNG:

    LINK ZUM FOLDER - MIT PROGRAMM UND ANMELDEADRESSE hier:

    Samstag 07.07.2018

    um 11 Uhr

    Ein #KunstundMusik Stadtrundgang durch das Zentrum von Mülheim an der Ruhr...

    … verteilt in der Innenstadt warten Künstler, Galerien und Musiker auf Sie, um Sie zu begeistern. Ein Gästeführer begleitet Sie während der gesamten Zeit. Erleben Sie musikalische  Bilderlandschaften die Sie verzaubern.

    Der Initiator, Macher und Gästeführer:

    Georg Reinders

    Programmauszug

    Moerser Blechbläser: - die Titanen unter den Blechbläsern:  Rodion Durbinyi (Trompete), Micha Meyer (Posaune), Joachim Müller (Tuba), Dirk Wittfeld (Trompete)

     

    Klassische Gitarre:

    Veronika Mushkina aus Nishnij Nowgorod begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von fünf Jahren.

     

    Violine:

    JaDe - Duo Fernost und Europa in perfekter Harmonie - zwei Ausnahmemusikerinnen mit höchster musikalischer Ausbildung in Tokyo (Tohogakuen) und Essen (Folkwang). Gabriele Gräfe, Violine und Reiko Sawada, Violine.

     

    Panflöte, Violine, Klavier:

    Trio Mobile:  zu dritt sind sie mobil ... … zwischen den Stilen unterwegs – mal Klassische Musik, mal Folk oder Jazz. Marcel Muhr - Panflöte, Sebastian v. Tomkewitsch - Violine, Petra Stahringer – Klavier

     

    „Die bildenden Kunstschaffenden“

    Hardy Bock, Christine Lehmann,

    Heidi Becker, Jutta Dammers-Plaßmann, Brigitte Zipp,

    Manfred Dahmen, Aliv Franz, Martin Sieverding, Lukas Benedikt Schmidt

    und Klaus Wiesel (Vernissage "NACHBILDER" beginnt um 15:00 Uhr in der Ruhr Gallery)  freuen sich auf interessante Begegnungen !

     

     

  • Sa
    07
    Jul
    2018
    So
    19
    Aug
    2018
    nach VereinbarungKuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3

    Verlängert bis 19.  August 2018

    Sonder-Führungen 3. 8. sowie 4. 8. und 5.8. jew. von 10.30 bis 17.00h der Künstler ist anwesend !

    Eintritt und Parken frei !

  • Sa
    07
    Jul
    2018
    Vernissage 15:00 Ausstellung bis 31.07.2018 im ErdgeschossVernissage - Ruhrstraße 3

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    KLAUS WIESEL – NACHBILDER – ARBEITEN 2018
    7. Juli bis 31. Juli 2018
    Vernissage Samstag, 7. Juli, 15.00 Uhr

    Der Blick aus dem Fenster eines schnell fahrenden Autos in die vorüberziehende, sich auflösende Landschaft. Der Blick aus dem Fenster im dunstigen Morgengrauen. Der Blick mit geschlossenen Lidern in die Sonne, die Augen fest zusammenkneifend. Die letzten verschwommenen Bilder eines Traumes beim Aufwachen. Assoziationen zu Landschaft und Architektur. Und dennoch abstrakt. Die „Nachbilder“ von Klaus Wiesel.

    Einladung_Nachbilder_Ausstellung_Klaus_Wiesel_Ruhrstr.3_7.bis31.Juni2018_Galerie-an-der-Ruhr

     

  • Fr
    13
    Jul
    2018
    SonderführungKULTURPALAIS MÜLHEIM RUHRANLAGE - KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3

    "Closed" Fotografie by Aliv Franz

  • So
    26
    Aug
    2018
    So
    30
    Sep
    2018
    tägl. 10:00 - 12:30 Sa. / So. 11-16 hKuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3 - Ruhr Gallery

    Ihre persönliche Einladungskarte hier zum DOWNLOAD und zur Weitergabe an ihre Gäste:

    Ihre Einladungskarte hier zum Download:
    Ihre Einladungskarte hier zum Download:

    Alle Arbeiten der Künstlergruppe wurden verhüllt angeliefert und gehängt. Erst zur Vernissage / Ausstellungseröffnung  wurden die Werke feierlich enthüllt. Jetzt ist die Ausstellung bis 30. September 2018 zu sehen.

    Ausstellende Künstler*innen
    Hans-Jürgen Arts · Heidi Becker · Jürgen Brinkmann · Manfred Dahmen · Jutta Dammers-Plaßmann · Jörg Dornemann · Annette Fink · Aliv Franz · Inge Fleischer · Janina Funken · Lutz Gierig · Klaus Heckhoff · Johannes Hein · Karin Heissen · JOTT KAA · KRAUSEKRAUSE ·  Dagmar Luczkowski · N.K. MIP · Bernd Pirschtat · Franz Püll · Ras-Seeco Reggae · Alessandro Rovere · Martin Sieverding · Lukas Benedikt Schmidt · Dörthe Speetzen · Klaus Wiesel · Cornelia Wissel · Brigitte Zipp · Maria Zerres
  • So
    09
    Sep
    2018
    10:00 h bis 18:00 Uhr - bundesweiter Denkmaltag - freier Eintritt !Historisches Villengebäude in der Ruhrstraße 3 / Ecke Delle - Ruhranlage - Mülheim-Stadtmitte

    "Entdecken, was uns verbindet"

    Die RUHR GALLERY ist dabei am TAG DES OFFENEN DENKMALS 2018.

    Vor der Galerie an der Ruhr v.l. Prof.Heiner Treinen, Cornelia Wissel, Ivo Franz und Marvin Hoffmann
    Vor der Galerie an der Ruhr v.l. Prof.Heiner Treinen, Cornelia Wissel, Ivo Franz und Marvin Hoffmann

    heißt das Motto des Tags des offenen Denkmals in diesem Jahr und bezieht sich damit explizit auf das Europäische Kulturerbejahr 2018.

    Das Motto zeigt, wie Denkmale Brücken schlagen zwischen Baustilen, Regionen, Kulturen und Menschen. Denn kein Denkmal steht allein: Die von den Erbauern verwendeten Baumaterialien, Techniken und Stile verbinden die verschiedenen Regionen und Gattungen. Rares Baumaterial wurde über weite Strecken verhandelt und reisende Handwerker brachten neues Know-how. Stilelemente anderer Länder und Epochen inspirierten Architekten zu neuen Baustilen, die nicht nur die repräsentativen, sondern bald auch die bürgerlichen Bauten prägten. Denkmale sind immer ein Spiegel ihrer Zeit - und damit auch der Offenheit einer Gesellschaft gegenüber neuen Einflüssen.

    Stammhaus der Tengelmann-Gründerfamilie Schmitz-Scholl in der Ruhrstraße 3

    Marmor aus Italien, Farbpigmente aus dem Orient, Tapisserien aus Flandern, Fliesen aus Delft - dies sind Beispiele für besondere, teilweise exotische Materialien, die über Ländergrenzen und Sprachbarrieren hinweg verhandelt wurden. Diese Güter nutzten Baumeister und Künstler nicht nur wegen ihrer herausragenden Qualität, ihre Verwendung belegte zugleich eindrucksvoll den Reichtum, Geschmack und die Weltgewandtheit ihrer Besitzer und verarbeitenden Künstler. Auch "einfachere" Materialien wie Bauholz, Steine oder Ziegel kauften Bauherren, Architekten und Handwerker überregional ein, sobald sie von besonderem Rang sein sollten.

    Die "Ruhranlage" der Stadt Mülheim mit der Villa Nedelmann (unmittelbar dahinter ist das Stammhaus der Tengelmann-Gründerfamilie Schmitz-Scholl in der Ruhrstraße 3
    Die "Ruhranlage" der Stadt Mülheim mit der Villa Nedelmann (unmittelbar dahinter ist das Stammhaus der Tengelmann-Gründerfamilie Schmitz-Scholl in der Ruhrstraße 3

    Die damaligen Handelsherren und Fabrikanten kamen schon „viel in der Welt rum“. Kein Wunder, dass sich in der Ruhrstraße 3 z.B. Elemente aus Florenz wieder finden. Das große Eingangsportal in der Ruhrstraße 3 wird mit dem der Londoner „Whitechapel Art Gallery von Townsend“  verglichen (Roland Günter in dem Buch „Die Kunstdenkmäler des Rheinlandes“ ).

    Klare Botschaften an der Fassade

    Nicht zuletzt sind Symbole an der Fassade in der Ruhrstraße 3 zu entdecken.

    Hier das gesamte Programm für die Stadt Mülheim an der Ruhr zum Download:

    Link zur Ankündigung der MST GmbH hier:

  • So
    09
    Sep
    2018
    Fr
    28
    Sep
    2018
    Vernissage Sonntag, 9. September 2018 um 16:00 UhrEG - Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery Muelheim / Kunsthaus Mülheim Ruhrstr.3 / CIRCULO DE BELLAS ARTES

    Ausstellung Malerei und Skulpturen in der Stadt Mülheim an der Ruhr

     

     

    #KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3

     

  • Sa
    06
    Okt
    2018
    Sa
    27
    Okt
    2018
    SA+SO 14-18 Uhr KünstlerführungenGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstr.3

    Ihre Einladung  hier zum Download:

    In der Galerie an der Ruhr steht das Jahr 2018 unter dem
    Motto: San Francisco

    Künstlergruppe d’accord

    Die Wegbereiter der 68-Bewegung in San Francisco nahmen
    existenzialistisches Ideengut auf und deuteten dies als Selbstbestimmung des Menschen ohne Rücksicht auf bürgerliche Normen, mit der Folge einer experimentellen Phase in Lebensweise, in der Musik, der Literatur und der bildenden Kunst.

    Den Standpunkt der authentischen Auseinandersetzung mit der eigenen künstlerischen Arbeit vertreten alle  Mitglieder der Künstlergruppe d’accord. Wie auf einer Reise nach innen stellen sie sich einer vertieften Erfahrung ihrer selbst und schöpfen hieraus ihre künstlerische Produktion.

    Dabei verfolgen sie unterschiedliche Themen und individuelle
    Formensprachen und schaffen so ein Spektrum zeitgenössischer Malerei und Grafik. Sie transzendieren mit ihren unterschiedlichen Ansätzen Zeitstile und Zeitgeschmack und laden ein zu einer Zeitreise, zur Reflexion und Erweiterung herkömmlicher Sehgewohnheiten.

    Heidi Becker malt Meditationsbilder, die in meditativer Verfassung erstellt sind und den Betrachter zu sich selbst führen sollen.

    Mohammed Ouammi ermöglicht mit seiner abstrakten Malerei Durchblicke in fremde Welten.

    Daniela Werth und Liane Lonken zeigen figürliches oder aus der Natur gewonnene Motive auf ihre ganz eigene malerische, Emotionen vermittelnde Weise.

    Cornelia Wissel hingegen erzählt vom Menschen ohne Menschen zu
    zeigen.

    Lassen Sie sich ein auf eine "Passage" mit Begleitern und lernen Sie die Welt mit den Augen der ausstellenden Meisterschüler*innen zu lesen.

    In Zusammenarbeit mit dem


  • Do
    18
    Okt
    2018
    20:00 Eröffnung / VernissageKulturkirche Ost: https://kulturkirche-ost.de/
  • Mi
    31
    Okt
    2018
    Fr
    30
    Nov
    2018
    Vernissage 9. November 2018 um 18:00 Uhr Eintritt frei !Beletage - Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Stadtmitte Ruhrstraße 3

    Die Künstler der Gruppe CreativFoto Rhein-Ruhr zeigen einen  Beitrag zum San Francisco-Jahr 2018 in der Stadt Mülheim an der Ruhr.

    Schau "#FriscoSIX" 6 Künstler*innen mit außergewöhnlicher Fotokunst in der Galerie an der Ruhr.

    In den Ausstellungsräumen in der Beletage der RUHR GALLERY in der Stadtmitte der Kunststadt Mülheim an der Ruhr  (Ruhrstraße 3) sind die Arbeiten von Claudia Kruszka, Michael Arndt, Jürgen Brinkmann, Jörg Dornemann, Bernd Pirschtat und Wolfgang Rücker zu sehen.

    Hier ist der Einladungsflyer #FriscoSIX zum Download:

    #FriscoSIX #GalerieRuhr #RuhrGallery #MHRuhr #SANFRAN #SANFRAN2018

     

    In Zusammenarbeit mit dem

  • Sa
    03
    Nov
    2018
    So
    04
    Nov
    2018
    11:00 bis 19:00 UhrKunsthaus Mülheim an der Ruhrstraße 3 - Ateliertrakt

    10 Ateliers unmittelbar an der Ruhranlage laden zur Inspiration ein - Adresse Ruhrstr. 3 in der Stadt Mülheim an der Ruhr

    Kunst am Enstehungsort erleben - Künstlergespräche in angenehmer Atmosphäre direkt an der Ruhranlage - Eintritt frei - alle Kunstschaffenden verkaufen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung.

    Das „Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3“  ist getrennt von der Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery und setzt sich derzeit aus folgenden Kunstschaffenden zusammen:

    Heidi Becker (Atelier Turmsuite Räume: Maurits Cornelis Escher und Pierre Auguste Renoir und Max Beckmann)

    Cornelia Wissel (Raum: Wassily Kandinsky)

    Brigitte Zipp (Atelier Seitenflügel Raum: Edward Hopper)

    Martin Sieverding  (Atelier Dachsuite, Räume: Roy Lichtenstein, August Macke, Emil Nolde und Käthe Kollwitz) mit Janina Funken

    Jutta Dammers-Plaßmann (Atelier Seitenflügel / Erdgeschoss-Räume: Andy Warhol, Fernand Luickx und Hans Stöhr) 

    Manfred Dahmen (Atelier Nebengelasse: Bill Gates und Steve Jobs / erstes Atelier des Bildhauers Ernst Rasche)

    Aliv Franz (Atelier im Seitenflügel / Obergeschoss Raum:  Vincent van Gogh)

    Hans Arts (Atelier Nebengelasse: Karoly Zipernowsky)

    Lukas Benedik Schmidt Gastatelier im Seitenflügel

    Klaus Wiesel Gastatelier in der Belle Etage

    Am 3. November 2018 besteht zusätzlich die Möglichkeit an der Vernissage der Ausstellung "SCHWARZ" teilzunehmen:

    Heidi Becker - Helga Erlenkoetter - Sandra Kunce-Haurand - Liane Lonken - Ilona Reinhardt - Alfred Reiter - Gabriele Schneider - Stephan Paul Schneider  - Ulrike Simons  - Anne van Linn - Daniela Werth  und Cornelia Wissel freuen sich auf Ihren Besuch!

    Lassen Sie sich überraschen, wie bunt „Schwarz“ sein kann.
    Die Ausstellung „Schwarz“ ist bis zum 18.11. 2018 in der Galerie an der Ruhr zu sehen.

    Hier ist Ihre persönliche Einladung zum Download und zur Weiterleitung an Freunde und Gäste:
  • Sa
    03
    Nov
    2018
    BUS - Abfahrt 20:30 Uhr von KuMuMü - Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3Abfahrt: KuMuMü Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3

     

    v.l. Manfred Dahmen, Ati von Gallwitz, Alexander-Ivo Franz in der Ausstellung Kulturkirche OST, Köln "WAS WIEGT KUNST" Foto: Anatoliy Stephanko

    Prof. Dr. Irene Daum bei der Einführung zur Ausstellung "WAS WIEGT KUNST" vor Arbeiten von Aliv Franz Foto: A. Stephanko

     

    Malerei von Manfred Dahmen "Genesis"

    Malerei von Alexander-Ivo (Aliv) Franz "Weight 4"

    Über 40 Stationen laden am 03. November zur 19. Museumsnacht Köln. Herausragende Ausstellungen, Konzerthighlights, Lesungen, DJ-Sets und ein Begleitprogramm aus über 200 Veranstaltungen machen Kunst zum Erlebnis und locken zur größten Museumsnacht NRWs.

    Hier ist der Link:

    Ausstellende Künstler in der Kulturkirche Ost: Ati von Gallwitz, Manfred Dahmen und Aliv Franz

    ACHTUNG: Letzter Einlass bei den Museen und Kunstorten ist um 1.30 Uhr 

  • Sa
    03
    Nov
    2018
    So
    18
    Nov
    2018
    Vernissage 19:00 EG Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3

    Lassen Sie sich überraschen, wie bunt „Schwarz“ sein kann

    SCHWARZ in der Ruhr Gallery Mülheim
    Eine Ausstellung mit Studierenden der Freien Akademie der bildenden Künste und der Hochschule der bildenden Künste Essen unter Leitung von Prof. Stephan P. Schneider
    Das Motto der Ausstellung - eine Unfarbe - ist als Provokation
    gemeint. Es konfrontiert Spontaneität mit der Endlichkeit, dem
    Gegensatz zwischen Dunkel und Licht, Gedanken der Selbstbestimmung oder dem Erleben des Feierlichen. Jeder der
    Künstler findet seine eigene Antwort.

    Die Ausstellung „Schwarz“ wurde angeregt durch das Thema
    der Ruhrfestspiele 2018. Die Künstler setzten sich parallel zu
    einem Theaterprojekt , das im Rahmen der Ruhrfestspiele
    aufgeführt wurde, ein halbes Jahr lang mit den Themata „Ende
    der Kohle im Ruhrgebiet“, Abschied und Beheimatung des
    Menschen in der Welt auseinander.
    Die Ausstellung ist konzentriert auf diesen Fokus und enthält
    Werke existenzieller, purer Malerei , Grafik und plastischer
    Kunst.
    „Schwarz“ ist der Name der Ausstellung, die vom 26. 5. bis 6. 6. 2018 im Schloß Herten gezeigt wurde und nun am 3.11. 2018 in der Galerie an der Ruhr in Mülheim an der Ruhr eröffnet wird.

    Heidi Becker - Helga Erlenkoetter - Sandra Kunce-Haurand - Liane Lonken - Ilona Reinhardt - Alfred Reiter - Gabriele Schneider - Stephan Paul Schneider  - Ulrike Simons  - Anne van Linn - Daniela Werth  - Cornelia Wissel

     

    Lassen Sie sich überraschen, wie bunt „Schwarz“ sein kann.
    Die Ausstellung „Schwarz“ ist bis zum 18.11. 2018 in der Galerie an der Ruhr zu sehen.

    Hier ist Ihre persönliche Einladung zum Download und zur Weiterleitung an Freunde und Gäste:
  • Mi
    28
    Nov
    2018
    19:00 bis 22:00 UhrMittwoch, 28. November 2018 von 19:00 bis 22:00

    SAVE THE DATE Ankündigung des Lions Club Mülheim an der Ruhr

Schreibe einen Kommentar