Ausstellungen / Events / Besuche

OFFENES ATELIER: Manfred Dahmen mit Kursteilnehmerinnen der VHS in der Villa Artis

Ruhrtalstadt Mülheim: Im historischen Gebäudekomplex der VILLA ARTIS in der Ruhr(straße 3 / Ecke Delle) – am Innenstadtpark RUHRANLAGE finden vielseitige Kulturevents statt im dortigen privaten Kunstmuseum – MMKM-Museum-Moderne-Kunst-MülheimRUHRKUNSTHALLE – RUHR GALLERY MÜLHEIM – Atelierhaus „Kunsthaus Mülheim Mitte“

Gruppenführungen frei – hier: Voranmeldung außerhalb der Ausstellungszeiten hier! – bitte Rückbestätigung abwarten!  

BESUCHSZEITEN während der jeweiligen Wechselausstellung   –  Eintritt und Führungen stets frei!

 

  • Mo
    20
    Dez
    2010
    Mülheim

    Auf der Zeche Nordstern in Gelsenkirchen feierten die Macher des Kulturhauptstadtjahres Ruhr 2010 ein tolles und gigantisches Finale – zu diesem Zweck wurde die gesamte alt-ehrwürdige Zeche mittels Videoinstallationen und Effekten in einen riesigen Dampfer verwandelt. Die so getaufte 'MS Ruhrtopia' erinnerte auf ihrer imaginären Reise an viele der Stationen, die im Kulturhauptstadtjahr durchschritten und erlebt wurden. Bei eisigen Temperaturen war es ein würdiger Abschluss von Ruhr 2010.

    Und nicht nur in Gelsenkirchen, auch in Essen, Dortmund und Duisburg war man noch einmal zusammen gekommen, um gemeinsam das Finale zu feiern. Immer wieder wurde in die einzelnen Städte geschaltet, wo noch einmal an Höhepunkte von Ruhr 2010 erinnert wurde. Insgesamt waren es wohl über 30.000 Menschen, die es sich nicht nehmen lassen wollten, auch dem Ende des historischen Moments beizuwohnen.

    Viele dürften sich dabei wohl an den Januar erinnert gefühlt haben, schon bei der Eröffnungsfeier hatten eisige Temperaturen und heftiger Schneefall für schlotternde Knie gesorgt, und diesmal sollte es nicht anders werden. Dafür aber sorgte die Show für großes Staunen, es wurde getanzt, gesungen, getrommelt und performt, und unzählige Licht- und Pyroeffekte sorgten zumindest für ein angenehmes Maß an Beleuchtung bei dunklem Hintergrund.

    Über 400 Quadratmeter Videoleinwand sorgten für einzigartige Effekte, 350 Scheinwerfer mit 250.000 Watt beleuchteten die 80 x 60 Meter große Bühne, und insgesamt über 120 Künstler und Akrobaten sorgten für eine wahrlich einzigartige Show. Am Ende zeigte sich Ruhr-2010-Geschäftführer Fritz Pleitgen ebenso wie Regisseur Gil Mehnert hoch zufrieden über das Finale, wie über das gesamte Kulturhauptstadtjahr.

    Und fast alle waren sie noch einmal gekommen, auch NRW-Ministerpräsidentin Hannelora Kraft und Umweltminister Norbert Röttgen – gemeinsam erinnerten sie an die tollen Momente wie das 'Still-Leben' auf der A40 aber natürlich auch an die dramatischen Ereignisse auf der Love Parade. Keine Frage, das Kulturhauptstadtjahr Ruhr 2010 findet mit dem feierlichen Finale in Gelsenkirchen einen tollen Abschluss.

  • So
    15
    Mai
    2011
    14 bis 18 UhrRUHR GALLERY MÜLHEIM in der Villa Artis Ruhrstraße 3

    Vorstellung des Konzepts zum Aufbau eines privaten Kunstmuseums im

    Gebäudekomplex Ruhrstraße 3 / Delle 54-60.

     

  • Do
    15
    Mrz
    2012
    Notariat

    Wichtiger Meilenstein: Abschluss des Kaufvertrages VILLA ARTIS

  • Mi
    01
    Mai
    2013
    Mo
    30
    Sep
    2013

    "Colonia Agrippina Inspiration"

    Ausgestellt wird das vollplastische Stadtmodell von Köln im Mittelalter, geschaffen über einen Zeitraum von 20 Jahren vom Konzertmeister Theo Giesen (1922-1990) (Ausschnitt s.u.). Verschiedene Projekte im Austellungsverlauf begleiten das Thema.

    Werk_Colonia_Agrippina_von_Theo_Giesen_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Galerieleiter_Alexander-Ivo_Franz
    Im KuMuMü - Kulturmuseum Mülheim an der Ruhrstraße wird das plastische Stadtmodell Colonia Agrippina von Konzertmeister Theo Giesen (1922-1990) restauriert

  • Sa
    07
    Dez
    2013
    14 - 18 Uhr
    • Jürgen Heinrich Block
    • Brigitte Zipp
    • Heidi Becker
    • Reinhard Fabian

    und Gemeinschafts-Ausstellung im Galeriehaus

    Jürgen Heinrich Block, Brigitte Zipp und Heidi Becker öffnen ihre Ateliers im Kunsthaus und stellen gemeinsam aus mit Annette Sellerbeck, Antje Ketteler und Frank Oesterwind.

    • Wintergalerie
    • Kunst / Glühwein / Gebäck

    Es spielt die Mülheimer Pool-Band u.a. mit weihnachtlichen Klängen.

  • Mi
    08
    Jan
    2014
    Sa
    11
    Jan
    2014
    täglich ab 10:00 Uhr nach vorheriger AbstimmungOrt: Kunsthaus Mülheim am Ruhrufer

    Im Rahmen der Jahresausstellungen werden Kunstwerke vorgestellt, die sich mit dem Thema Energie, insbesondere mit aktuellen Themen der Energiewende auseinandersetzen.  Künstler aus der Region, aber auch überregional können sich bewerben, an der interessanten Ausstellung teilzunehmen. Es gibt fast keine Einschränkungen, Formate bis 300 cm x 300 cm können ausgestellt werden.  Auch sind Skulpturen, oder Installationen möglich. Das Kuratorium freut sich über Bewerbungen.

    ENERGY-ART-2014_Logo_EEA1 (2)

  • Mi
    12
    Feb
    2014
    ab 19:00 UhrOrt: Galeriehaus Ruhrstr. 3 in der Kunststadt Mülheim

    Begleitend zur Essener E-world energy & water 2014 (11. bis 13.02.2014) finden wieder wie im Vorjahr verschiedene Events im Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3 statt. Diesmal findet anlässlich der o.g. internationalen Messe am 12.02.2014 ab 19:00 Uhr in der "Galerie an der Ruhr in Mülheim" die Vernissage des Mülheimer Fotografen Frank Oesterwind -  zur ENERGY-ART 2014 statt.

    Island (Geothermie)
    Island (Geothermie) von Frank Oesterwind

    "The Power and Beauty of Natural Ressources - Schönheit der Naturkraft"

    mit Fotos von Frank Oesterwind bildet den Kern der Ausstellungen an diesen Tagen neben anderen hochwertigen Exponaten aus der Zusammenstellung der eingelieferten Beiträge zur Jahresausstellung 2014, die im Jahresverlauf immer wieder erneuert und ergänzt wird.

    Um Anmeldung wird gebeten unter +49 208 30 67 90-0

  • Sa
    08
    Mrz
    2014
    Sa
    22
    Mrz
    2014
    Vernissage am 8. März 11:00 bis 19:00 UhrOrt: Galeriehaus Ruhrstraße 3 in Mülheim an der Ruhr

    NI_HAO_TAIWAN_Foto_by_Brigitte_Zipp_GALERIE_AN_DER_RUHR
    Beeindruckendes Farbenspiel in Taiwan (Foto by Brigitte Zipp)

    Nach der Art Taipei, Asiens ältester Kunstmesse stellt der Visual Artist J. H. Block zusammen mit B. Zipp auch in der Galerie an der Ruhr aus. Block hat auf der Art Taipei im November 2013 seine Erdwächterserie einem internationalen Publikum vorgestellt.

    Beide Künstler geben einen Einblick in die für uns Europäer immer wieder faszinierende Welt, das Farbenspiel und die Stimmung von TAIWAN - was sich in ihren aktuellen Werken widerspiegelt.

    J.H.Block_NACH_DER_ART_TAIPEH_2013
    Erdwächter / Earth Guardians von J. H. Block

    Die Galererie an der Ruhr / Ruhr Gallery zeigt vom 8. bis 22.  März 2014  einen breiten Ausschnitt und erwartet ein internationales Publikum bei der Ausstellung "NI HAO TAIWAN".

    8.3.2014_Vernissage_J.H.Block_und_B.Zipp_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Muelheim_Ruhrstr.3
    Flyer zur Vernissage in der Ruhr Gallery & Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3 am 08.03.2014 von 11:00 - 19:00 h

     VERNISSAGE: 8. März 2014 von 11:00 bis 19:00 Uhr Ruhrstr. 3 in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr.

    Öffnungszeiten der Ausstellung (Eintritt frei):

    Samstags / Sonntags von 14:00 h bis 18:00 h

    Montags bis Freitags von 10:30 h bis 12:30 h oder nach Vereinbarung auch für Gruppen

     

    In den Ateliers der beiden Kunstschaffenden im Obergeschoss des Kunsthauses Mülheim Ruhrstr. 3 warten interessante neue Werke auf die Kunstinteressierten aus aller Welt.

  • Sa
    22
    Mrz
    2014
    15:00 bis 18:00 UhrKunsthaus Ruhrstr. 3 45468 Mülheim an der Ruhr / Stadtmitte

    Impressionen_der_Ausstellung_Ni-HAO-TAIWAN_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Muelheim_Foto_by_Ivo_Franz

    Abtauchen in die Welt der Kunstschaffenden, Ruhe beim Betrachten ihrer Werke und dazu tiefe Einblicke in die Künstlerateliers, die eine einzigartige Dynamik ausstrahlen - das wird durch unsere Reihe "ART TALK & TOUCH" ermöglicht.

    Geführte Gruppen bis 25 Personen nach vorheriger Anmeldung - Eintritt, Stärkung und Parken frei !

  • So
    23
    Mrz
    2014
    So
    27
    Apr
    2014
    Ort: Galeriehaus Ruhrstr. 3 in der Kunststadt Mülheim

    Erdwaechter_Earth_Guardians_des_Visual_Artists_J.H.Block_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Foto_by_Ivo_Franz
    Großformatige Werke des Visal Artists J.H.Block aus der Werksreihe "Erdwächter / Earth Guardians" bei der Frühlingsausstellung in der Galerie an der Ruhr in der Kunststadt Mülheim

    Im Atelier Block in der Ruhrstr. 3 entstehen u.a. die Earth Guardians, die Erdwächter, die schon in vielen Erdteilen zusehen sind.

    Vom 23.03.2014 (Vernissage von 14:00 bis 18:30 Uhr) bis zum 27.04.2014 sind neue Arbeiten des Visual Artists J.H. Block im Foyer und in der"Belle Etage"der Galerie an der Ruhr zu sehen.

    Voranmeldung auch für Gruppen erbeten.

  • So
    11
    Mai
    2014
    09:00 - 12:00Kunsthaus und Galerie an der Ruhr, Ruhrstr. 3

    Die Räumlichkeiten der Galerie an der Ruhr sind zeitweise geöffnet, da wir am Promenadenfest teilnehmen. Besichtigungen nur nach telefonischer Vereinbarung unter 0208 46949-567 oder in Abstimmung mit den Künstlern aus dem Kunsthaus Ruhrstr.3 / Delle 54 !

    ALLE AKTUELLEN EVENTS HIER: 

  • Do
    29
    Mai
    2014
    07:00 bis 22:30 Uhr (Rückkehr nach MH)Treffen: Kunsthaus Ruhstr. 3 um 7:00 Uhr Abfahrt

     Art-TALK-TOUCH_Kunsthaus-Muelheim-Ruhrstr.3

    Die Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery führt wieder eine geführte Kunstexkursion in die Kunst- und Kulturstadt Brügge durch (AUSGEBUCHT!)

  • Sa
    28
    Jun
    2014
    Ort: Galeriehaus Ruhrstr. 3 in der Kunststadt Mülheim

    APP_Galerie_an_der_Ruhr_Ruhr-Gallery_Muelheim_Ruhrstr.3

    Im Rahmen der Reihe ART TALK & TOUCH ist auch am Wochenende der EXTRASCHICHT im Ruhrgebiet wieder wie im Vorjahr das historische Nedelmannhaus in Mülheim an der Ruhr engagiert.

    In inspirierender Runde mit den Kunstschaffenden des Kunsthauses Mülheim Ruhrstr. 3 nach dem Rundgang durch die Galerie- und Atelierräume der Galerie an der Ruhr diskutieren und Anregungen auszutauschen – dann macht “JUNGE KUNST” richtig Spaß !

    Die Anmeldung  ist wie immer erforderlich!

  • Sa
    23
    Aug
    2014
    Di
    30
    Sep
    2014
    tägl. 10:00 bis 12:30 UhrGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery, Kunststadt Mülheim

    Migrint2014-LogoAusstellung zum Thema "MIGRATION UND KUNST" in der Ruhrstr. 3 noch bis 30. September 2014 tägl. von 10:00 - 12:30 Uhr und nach vorheriger Vereinbarung auch am Nachmittag

     23. August – 30. September 2014 / 23 de agosto al 30 de septiembre

    KUNSTAUSSTELLUNG MIGRINT 2014

     INTERNATIONALE KUNSTAUSSTELLUNG / INTERATIONAL ART EXHIBITION / MUESTRA DE ARTE INTERNACIONAL

     MIGRATION & INTEGRATION / MIGRACIÓN E INTEGRACIÓN

     IN DER GALERIE AN DER RUHR / AT RUHR GALLERY / EN LA GALERÍA „AN DER RUHR - VILLA ARTIS“

    Flyer zur Ausstellung MIGRINT 2014 in der Villa Artis

     KUNSTSTADT MÜLHEIM / RUHRGEBIET - GERMANY

    RUHRSTR. 3

    Migration und Integration sind zentrale Themen, die unsere Gesellschaft immer neu herausfordern. Die Künstlerin Marga Steinwasser aus Argentinien, die ihre Wurzeln in Mülheim an der Ruhr hat, und ihre Künstlerkollegen Jürgen Heinrich Block, Manfred Dahmen, Reinhard Fabian, Aliv Franz, Monika Pöschke-Schröder und Heiner Schmitz haben diese Themen jeweils in ihre Sprache übersetzt und zeigen viele Facetten in der Ausstellung MIGRINT 2014 in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr im Hause der Galerie an der Ruhr in der Ruhrstraße Nr.3 in der Zeit von 23. August 2014 (Eröffnung um 15:00 Uhr) bis zum 30. September 2014. Im Rahmen der Ausstellung finden zahlreiche Einzelevents zum Thema der MIGRINT 2014 statt.

     MIGRINT 2014  mit / with / con

     

    Marga Steinwasser, Buenos Aires

    Arbeiten / Works/ Trabajos:     - Subterránea-Underground

                       - Trapo

    Heiner Schmitz, Metropole Ruhr

    Fotografische Dokumente / photographic documents / documentos fotográficos:  Migration und Integration / migración e integración

    Jürgen Heinrich Block, Metropole Ruhr

    Arbeiten / Works / Trabajos:  „Erdwächter / Earth Guardians / Guardianes de la Tierra“

    Die Erdwächter, sie kommen aus der Erde und mahnen uns, die Menschlichkeit und unseren Planeten zu bewahren.

    The Earth Guardians, they are coming out of the earth, reminding us to keep humaneness and save our planet.

    Los Guardianes de la Tierra salen de la Tierra y nos recuerdan que mantengamos la humanidad y salvemos nuestro Planeta.

    Manfred Dahmen, Metropole Ruhr

    Arbeiten / Works / Trabajos:   Malerie “Schöpfungsgeschichte”

    Aliv Franz, Metropole Ruhr

    Arbeiten / Works / Trabajos: Malerei  “Tore zur Welt / Gates to the World” / “Puertas hacia el Mundo”

    Seit Jahrhunderten haben Menschen mit unterschiedlichsten Zielen und aus unterschiedlichsten Gründen ihr persönliches„Tor zur Welt“ in beiden Richtungen durchschritten: Um der alten Welt den Rücken zu kehren oder um eine neue Heimat zu finden.

     For centuries people have with different goals and different reasons passed through their personal “gate to the world“ in both directions: to the old world to turn their backs or to find a new home.

     Durante siglos, las personas han atravesado -en las dos direcciones- sus “puertas hacia el Mundo” personales por los motivos y las razones más diversos: para dar la espalda al viejo mundo o para encontrar una nueva patria.

    Flyer_MIGRINT-2014_23.08.bis_30.09.2014_GALERIE-AN-DER-RUHR_Muelheim_Ruhrstr.3_Kunststadt-MH_Mama-Afrika

    2014 Ausstellung MIGRINT mit Ruhrpreisträger Heiner Schmitz Menschenbilder im Hof der Villa Artis - Besuch von Kulturdezernent Ulich Ernst

  • Do
    18
    Sep
    2014
    19:00 Uhr EmpfangGalerie an der Ruhr Ruhrstr. 3

    Lesung_Jo_Ziegler_in_der_Galerie-an-der-Ruhr

    Inmitten der Kunstwerke der aktuellen internationalen Kunstausstellung MIGRINT 2014 findet in der Belle Etage des historischen Nedelmannhauses, das die Galerie an der Ruhr mit ihrem Kunsthaus und Ateliers beherbergt, eine Lesung des Essener Schriftstellers Jo Ziegler statt.

    Um Voranmeldung wird gebeten. Wir freuen uns, wenn Sie einen ausrangierten Holz-Stuhl mitbringen können, der dann in der Galerie an der Ruhr für künftige Lesungen verbleiben kann.

    EINTRITT FREI einschl. Kunstausstellung MIGRINT 2014

    Download Einladungsflyer hier

    Jo Ziegler, Vita
    Im Ruhrgebiet 1949 geboren
    und dort lebend. Bildender
    Künstler und Autor einer
    großen Ruhrgebiets-Trilogie
    www.dieruhrmagier.de
    Erschienen 2008 und 2010
    im Schreibhaus Verlag
    Ab 2010 Reaktionsmitglied
    bei www. Kulturproramm.de
    Ab 2013 Veröffentlichungen
    in der Edition Bärenklau.

    JO ZIEGLER gelingt mit RUHRPOTT-DSCHUNGEL ein besonderes Stück Kriminalliteratur, wobei er in einem furiosen Sturm seine Ideen in eine neue literarische Form gießt, die mit Gesprächsfragmenten, Zitaten, collagierten Erinnerungen und Traumfragmenten in Analogie zum Postdramatischen Theater steht.
    JO ZIEGLER bezieht damit eindeutig Position gegen Hard-boiled und Noir. Vielmehr ist Whodunit angesagt mit seinen realistisch sozialkritischen Andeutungen gesellschaftlicher Dysfunktionen – nicht nur in diesem Debut-Werk RUHRPOTT-DSCHUNGEL, sondern auch in den kommenden beinharten Folgen mit Kommissar Horst Sokolowski und seinem Bully Ruuudi im Trailercamp auf der Brache an der B 224.
    Uri Bülbül
    Sprecher des Katakomben-Theaters Essen
    Sommer 2014

     

     

  • Mo
    20
    Okt
    2014
    Di
    25
    Nov
    2014
    tägl. 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und Vereinbarung - auch für GruppenGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery Ruhrstr. 3 Mülheim an der Ruhr

    Escape_Oel_auf_Leinwand_Aliv_Franz_2014
    Titel "Escape" Öl auf Leinwand, 2014 von Aliv Franz

    Die Kunstausstellung MOMENTUM 2014 mit aktuellen Werken Mülheimer Künstler findet vom 20. Oktober 2014 bis 25. November 2014 statt

    Vernissage 25. Oktober 2014 um 15:00 Uhr in der Ruhrstr. 3 in Mülheim

    EVENTS-KULTURMEILE_MUELHEIM_IM_NOVEMBER-DEZEMBER-2014
    Quelle "KULT" Das Stadtblatt Stadt Mülheim an der Ruhr

    Link zum Blog über die Ausstellung MOMENTUM

  • Sa
    29
    Nov
    2014
    So
    21
    Dez
    2014
    Eröffnung 29.11.2014 ab 15:00 Uhr danach tägl. 10:00 bis 12:30 Uhr und nach VereinbarungGalerie an der Ruhr - Ausstellung und Kunstdepot in der Kunsthalle

    KUNSTTEMPEL_HAUS-DER-KUNST_in_Muelheim-an-der-Ruhr_Darstellung_Dirck_Lietke_Archtitekt_aus_Muelheim_KUNSTSTADT_MUELHEIM_AN_DER_RUHR_
    Zeichnung von Dirck Lietke aus Mülheim "Kunsttempel Ruhrgalerie" Galerie an der Ruhr in der Ruhrstr. 3

     

    Der Begriff Accrochage wird für die Bezeichnung von Ausstellungen aus den eigenen Beständen einer Kunstgalerie verwendet.  Die Galerie an der Ruhr hat auch in diesem Jahr zusammen mit Kunstliebhabern und Sammlern aus der Region wieder eine eindrucksvolle Zusammenstellung zeitgenössischer und moderner junger Kunst vorbereitet.

    Anmeldungen für Einzelführungen erbeten.

    Eröffnung am 29. November 2014 ab 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

    Glühwein am offenen Feuer im Galeriehof

    "Tanne in Aspik" - Wagners Tannhäuserklänge u.a.m.

     

    Einladungsflyer hier zum Download:

    OFFENE-GALERIE-29.11._bis_21.12.2014_Ruhrstr.3_Galerie-an-der-Ruhr-Muelheim

  • Mo
    22
    Dez
    2014
  • So
    04
    Jan
    2015
    Fr
    06
    Mrz
    2015
    VERNISSAGE: 4. Januar 2015 ab 15:00 Uhr - Ausstellung tägl. 10:00 Uhr bis 12:30 und nachmittags nach VereinbarungGalerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim Ruhrstr.3

    Ausstellung_Salvatore_Filia_Foto_by_Giorgio_Locci_GALERIE-AN-DER-RUHR_Muelheim-an-der-Ruhr_Ruhrstr.3
    Salvatore Filia (Foto: Giorgio Locci)

    Einladungsflyer zum Download

    Ausstellung "Räume für den Geist" / "Spazi per lo Spirito" in der Galerie an der Ruhr

    "Es ist nachgewiesen, dass der Mensch etwa 80% seiner Informationen über die Augen aufnimmt. In meinen Gemälden sind die Räume durch mathematische Divisionen und die tonale Balance der Farben neu definiert, deren Zusammenwirken verschiedene chromatische Wahrnehmungen schafft", sagt Salvatore Filia aus Carbonia auf Sardinien, der am 4. Januar 2015 um 15:00 Uhr an der Vernissage teilgenommen hat.

    Salvatore_Filia_rechts_in_der_Galerie_an_der_Ruhr_bei_der_Ausstellungseroeffnung_RAEUME_FUER_DEN_GEIST_2015_mit_Juergen_Block_links_und__Mitte_Foto_Ivo_Franz
    Salvatore Filia (re.) bei der Eröffnung der Ausstellung in der Ruhr Gallery in der Kunststadt Mülheim "RÄUME FÜR DEN GEIST"

     

     

    E' stabilito che l'uomo percepisce circa l'80% delle proprie informazioni attraverso gli occhi. Nella mia pittura, gli spazi sono ri-definiti attraverso divisioni matematiche e  l'equilibrio tonale dei colori, il cui accostamento fra loro crea percettività cromatiche diverse (Salvatore Filia).

    Der Sardische Künstler Salvatore Filia erblickt das Licht der Welt am 6.  März 1948 in der Stadt Carbonia. Im Jahr 1963 bricht er sein Studium ab  und zieht - aus beruflichen Gründen - zunächst nach Pavia, dann nach Lüttich (1965). Bei seiner  Rückkehr nach Italien (1967) kommt er nach Rimini, wo seine künstlerische Laufbahn im
    Zusammenhang mit der psychedelischen Erfahrung der Welt der Musik und des Theaters beginnt.
    Später zieht er nach Luzern (1970) und kehrt schließlich erneut nach Italien zurück, zuerst nach Vercelli und dann nach Conegliano Veneto, wo er mit verschiedenen lokalen Künstlern in Kontakt kommt. In dieser Zeit arbeitet er - unter anderem - mit dem Konzern Iris Ceramiche zusammen, für den er eine Reihe von Werbetafeln entwirft. 1972 kehrt er endgültig nach Carbonia zurück, wo er
    seine künstlerische Tätigkeit fortsetzt.
    Salvatore Filia stellt  bis Ende Febraur 2015 seine Werke in der GALERIE AN DER RUHR in der Kunststadt Mülheim aus.

    Kontakt: salvatorefilia48@tiscali.it oder info@Ruhrgallery.com

    Bildnachweis: Portraitfoto des Künstlers:  Giorgio Locci,  Flyerfotos der Kunstwerke:  Aldo Sardoni

    https://www.youtube.com/watch?v=YzC_8-UT1a4

  • Mi
    14
    Jan
    2015
    Fr
    06
    Mrz
    2015
    VERNISSAGE 18. Januar 2015 von 15:00 bis 18:00 UhrRuhrstr. 3 - Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery Mülhem

    "MENSCHEN IN BEWEGUNG"

    Flyer_zur_Ausstellung_von_KATHARINA_JOOS_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Muelheim_14.1._bis_4.2.2015

    Katharina_Joos_stellt_in_der_Galerie_an_der_Ruhr_in_der_Kunststadt_Muelheim_aus
    Die Künstlerin Katharina Joos wurde 1963 in Clausthal-Zellerfeld (im Harz) geboren

    Katharina_Joos_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Kunststadt_Muelheim_Foto_by_Ivo_Franz
    Skulpturen von Katharina Joos in der Ausstellung "Räume für die Zeit" ab 4. Januar 2014 in der Galerie an der Ruhr, Ruhrstr. 3 in Mülheim-Stadtmitte - VERNISSAGE 18.01.2015 von 15:00 bis 18:00 Uhr

     

    In den Töpferwerkstätten der ungarischen Heimat ihres Vaters fand Katharina Joos es faszinierend, was man alles aus Ton machen kann: „Mit einem Töpferkurs fing meine Begeisterung zum Formen von Plastiken an.“  Schnell entdeckte Sie Ihr Interesse für den menschlichen Körper, die Leidenschaft für Haltungen, Gestik, Bewegungen, Ihre Liebe zu menschlichen Formen. „ An den Körpern faszinieren mich die Kurven, die Weichheit der Frauenkörper, die Muskeln der Männer“ , so Katharina Joos- Ihre Inspirationen fand sie im Folkwangmuseum, durch Niki de Saint Phalle, Auguste Rodin und vor allem bei der ungarischen Keramikkünstlerin Margit Kovács deren Museum in Szentendre sie schon als Kind besuchte. Im Laufe der Zeit entwickelte sich „Cartapesta“ – eine Art Papiermaché – zum Material Ihrer Wahl.

    Gib die Hoffnung nicht auf 2013 Werk_von_Katahrina_Joos

    Wie viele Bildhauer ist Katharina Joos eine leidenschaftliche Sammlerin: „Ich setze meine Objekte gern aus Dingen zusammen, die verbraucht, zerstört oder als überflüssig erachtet werden, die aus ihrem Kontext ausgeschieden sind und nun einen neuen erhalten. Holz, Metallteile, Drahtgestelle, Pappröhren, Schrauben oder Drähte. “ Sie spielt mit Materialien, einige Teile bleiben sichtbar, andere hingegen verschwinden im Inneren und unterstützen so den Aufbau Ihrer Figuren.

    Kibibi 2010_Werk_von_Katharina_Joos

    Cartapesta lässt viel Raum für die Behandlung von Oberflächen. Einige Objekte wirken am Ende wie Holz und manche wie Metall. Körper stellt Sie in verschiedensten Formen dar, mal exakt, mal grob. In ihren Arbeiten spiegelt sich ihre Leidenschaft für Tanz und Bewegung wider, Ihre Begeisterung, Menschen in Bewegung zu erfassen, wie in einer Momentaufnahme, die nach vorne zeigt, die die innere Bewegung spiegelt und die nächste Geste, den nächsten Schritt. Skizzen werden nicht mehr angefertigt, Figuren entstehen in Ihrem Kopf und werden direkt ins Dreidimensionale umgesetzt: „Manche Objekte träume ich sogar.“

    Bela 2012 _Werk_von_Katharina_Joos

    Oft gibt sie ihren Plastiken Sockel aus Treibholz, das sie in Cadaqués in Spanien findet. Manchmal stehen die dynamischen Figuren auf einem sehr festen Fundament aus Marmor oder Metall. Beweglich und geerdet.

    Katharina Joos lebt und arbeitet in Dorsten.

  • Sa
    07
    Mrz
    2015
    So
    29
    Mrz
    2015
    Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery Ruhrstr. 3 Kunststadt Mülheim

    Peter_Helmke_in_der_Galerie_an_der_Ruhr_Ausstellung_BEFESTIGTE_BEZIEHUNGEN_Maerz_2015

     

    "BEFESTIGTE BEZIEHUNGEN"

    50 Positionen von Peter Helmke

    Galerie an der Ruhr - Ruhrstr. 3 - Kunststadt Mülheim

    VERNISSAGE: Freitag den 6. März 2015 um 18:30  Uhr (Besichtigung ab 18:00 Uhr)

    Begrüßung: Ivo Franz, Galerieleitung Galerie an der Ruhr

    Einführung: Hans-Jürgen Bolz, Kunstsammler aus Mülheim an der Ruhr

  • Fr
    17
    Apr
    2015
    Sa
    16
    Mai
    2015
    Sonntagsprogramm mit dem KünstlerMÜLHEIM RUHRSTR.3 Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY

     

    Herbert_Siemndel_Feldmann_2015_Tiger_III_125x175cm_Kohle_auf_Leinwand

    Sonntag, 10. Mai 2015 - 15:00 bis 18:00 Uhr kommt der Tiger III in die Galerie an der Ruhr (der Künstler ist anwesend!)

    Herbert Siemandel-Feldmann,
    Tiere zeichnen – Kohlezeichnungen und Buchdrucke

    Sonntags geöffnet von 15:00 bis 18:00 Uhr - der Künstler ist anwesend !

    In der Galerie an der Ruhr präsentiert der Essener Künstler Herbert Siemandel-Feldmann vom 19. April bis 16. Mai 2015 unter dem Titel „Tiere zeichnen“ eine Auswahl seiner seit 2008 entstandenen Tierzeichnungen. Fasziniert von der Beobachtung seiner Motive in freier Wildbahn während mehrerer Reisen nach Namibia, entstehen im Essener Atelier auf großformatigen Leinwandflächen filigrane Kohlezeichnungen von beeindruckender Intensität. Der direkte Kontakt und das persönliche Erleben führt über Skizzen und Fotos zu neuen Bildideen: Ob Elefant, Zebra, Löwe oder eine nur selten zu beobachtende junge Hyäne, die Tiere, ganz oder als Portraitausschnitt, mit der Holzkohle auf die Leinwand gebannt, bestimmen das künstlerische Interesse. Die vielfältigen bildnerischen Eigenheiten der Zeichenkohle nutzend, können Besonderheiten der Fellstrukturen, Lichtspiele, Hautoberflächen, grafische Wirkungen im Wechsel heller und dunkler Partien und die Präsenz der Motive eindringlich herausgearbeitet werden. Besonders die malerische Qualität des Zeichenmittels ermöglicht über die klassischen Mittel der Linie, Struktur und Schraffur hinausgehende künstlerische Ausdrucksformen, vom zartesten Grauton bis zur tiefen Dunkelheit. Die Ausstellung wird ergänzt durch eine Serie kleinformatige Buchdrucke. Ob in der Zeichnung oder der Druckgrafik, der Betrachter wird einbezogen in die Faszination, Auge in Auge gegenüber steht er dem Bild, wird angeschaut, angesprochen - und manchmal schaut das Tier dem Betrachter auch hinterher.

    Öffnungszeiten:  Mo-FR: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung - SONNTAGS von 15:00 bis 18:00 Uhr mit dem Künstler

    Herbert_Siemandel-Feldmann_Kudu II

     

    Abbildungen:
    Elefant, Kohle auf Leinwand, 175 x 250 cm (2-teilig)
    Kudu, Kohle auf Leinwand, 140 x 175 cm
    Schabrackenschakal, Kohle auf Leinwand, 140 x 200 cm

    Tiger III, Holzkohle auf Leinwand, 125 x 175 cm

     

  • Mi
    20
    Mai
    2015
    Mo
    22
    Jun
    2015